VivaAerobus erteilt größten Airbus-Auftrag in Lateinamerika

Mexikanische Low-Cost-Airline erneuert Flotte mit Auftrag über 52 Flugzeuge der A320-Familie

Blagnac21 Oktober 2013

Die VivaAerobus Group hat mit Airbus einen Vertrag über den Kauf von 52 Flugzeugen der A320-Familie (40 A320neo und 12 A320ceo) unterzeichnet. Dies ist der bisher größte Auftrag für Airbus-Flugzeuge einer einzelnen Fluggesellschaft in der lateinamerikanischen Geschichte. (c) Airbus Die VivaAerobus Group hat mit Airbus einen Vertrag über den Kauf von 52 Flugzeugen der A320-Familie (40 A320neo und 12 A320ceo) unterzeichnet. Dies ist der bisher größte Auftrag für Airbus-Flugzeuge einer einzelnen Fluggesellschaft in der lateinamerikanischen Geschichte. (c) Airbus Die VivaAerobus Group hat mit Airbus einen Vertrag über den Kauf von 52 Flugzeugen der A320-Familie (40 A320neo und 12 A320ceo) unterzeichnet. Dies ist der bisher größte Auftrag für Airbus-Flugzeuge einer einzelnen Fluggesellschaft in der lateinamerikanischen Geschichte. (c) Airbus Die VivaAerobus Group hat mit Airbus einen Vertrag über den Kauf von 52 Flugzeugen der A320-Familie (40 A320neo und 12 A320ceo) unterzeichnet. Dies ist der bisher größte Auftrag für Airbus-Flugzeuge einer einzelnen Fluggesellschaft in der lateinamerikanischen Geschichte. (c) Airbus

Die VivaAerobus Group hat mit Airbus einen Vertrag über den Kauf von 52 Flugzeugen der A320-Familie (40 A320neo und 12 A320ceo) unterzeichnet. Dies ist der bisher größte Auftrag für Airbus-Flugzeuge einer einzelnen Fluggesellschaft in der lateinamerikanischen Geschichte. VivaAerobus, eine mexikanische Low-Cost-Airline, wird noch bekannt geben, mit welchen Triebwerken die neuen Jets ausgerüstet werden sollen.

VivaAerobus ist im gemeinsamen Besitz von IAMSA, einem der größten Busunternehmen in Mexiko, und Irelandia Aviation, einem weltweiten Betreiber und Entwickler von Low-Cost-Airlines. Die Airline wird bis 2016 ihre gesamte Flotte von 737-300-Flugzeugen durch eine reine Airbus-Flotte ersetzen. VivaAerobus ist ein Pionier des mexikanischen Modells „Bus to Air“, einer Initiative, die Busfahrgäste zu Fluggästen machen will.

Die neue A320-Familie spielt eine Schlüsselrolle für die Expansionspläne von VivaAerobus auf Inlandsrouten und im internationalen Streckennetz. Die Betriebskosten liegen bei der A320-Familie dank ihrer erwiesenen Zuverlässigkeit und verlängerten Wartungsintervalle unter denen aller anderen Single-Aisle-Flugzeuge. Aufgrund dieser Eigenschaften erfüllt die A320-Familie die Anforderungen von VivaAerobus perfekt.

„Wir haben die neueste Flugzeugtechnologie im Hinblick auf weitere Kostensenkungen und Verbesserungen in puncto Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Flugerlebnis beurteilt. Heute geben wir mit Stolz bekannt, dass wir uns endgültig für den Airbus A320 entschieden haben. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für unsere Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter“, sagte Juan Carlos Zuazua, CEO von VivaAerobus. „Diese Entscheidung wird unsere Wachstumsstrategie unterstützen, da wir unsere unschlagbar günstigen Preise weiter senken und bei den Kosten pro Sitzplatzkilometer unseren derzeitigen Vorsprung gegenüber den Wettbewerbern ausbauen können.“

„Wir sind sehr stolz darauf, VivaAerobus in der Airbus-Familie begrüßen zu dürfen“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus. „Die A320-Familie bietet die höchste Produktivität, die niedrigsten Betriebskosten, die kürzesten Abfertigungszeiten und den sparsamsten Treibstoffverbrauch unter allen Single-Aisle-Jets. Außerdem bietet sie die breiteste und komfortabelste Kabine. Dank ihrer überragenden Wirtschaftlichkeit wird die A320neo im Single-Aisle-Segment von führenden Betreibern weltweit klar bevorzugt.“

Die A320-Familie bietet die niedrigsten Betriebskosten pro Sitz unter allen Single-Aisle-Jets und eine breitere Kabine als konkurrierende Single-Aisle-Produkte. Dies bedeutet breitere Sitze, breitere Gänge und mehr Platz für die Passagiere. Die neuen Triebwerke der A320neo und die aerodynamisch optimierten Sharklets an den Flügelenden ermöglichen Treibstoffeinsparungen von 15 Prozent. Mehr als 9900 Flugzeuge der A320-Famile wurden bisher bestellt und knapp 5800 an fast 390 Kunden und Betreiber ausgeliefert.

Airbus hat in ganz Lateinamerika und der Karibik bisher über 800 Flugzeuge verkauft und verzeichnet noch knapp 400 auszuliefernde Bestellungen für diese Region, in der gegenwärtig mehr als 500 Airbus-Flugzeuge fliegen. In den letzten zehn Jahren hat Airbus seine im Einsatz befindliche Flotte in der Region verdreifacht und über 60 Prozent aller dort betriebenen Flugzeuge ausgeliefert.
 

Klicken Sie auf „Gefällt mir“ unter www.facebook.com/airbus und folgen Sie uns auf @airbus

Kontakte für die Medien

Liana Sucar-Hamel
 
Tel.: + 1 305 213 0642
 

Downloads

Press Release

PDF

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Sie wollen mehr über die jüngsten Innovationen der EADS wissen? Das Up-Magazin bietet Ihnen Hintergrund-Artikel, Videos und interaktive Grafiken. Lesen Sie die neueste Ausgabe des Up-Magazins Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken