Astrium baut die nächste Generation von Satelliteninstrumenten für numerische Wettervorhersage

18 Oktober 2013

  • Astrium unterzeichnet Vertrag über 230 Millionen Euro und wird die IASI-NG-Instrumenten für die künftigen MetOp-SG-Satelliten von Europäischen Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten EUMETSAT an die französische Raumfahrtbehörde CNES liefern
  • Die numerischen Wettervorhersage-Instrumente werden Daten zur Temperatur und Feuchtigkeit der Atmosphäre generieren – mit doppelt so hoher Genauigkeit wie die Vorgängergeneration
  • Spitzentechnologie für die Raumfahrt: Astrium gewinnt vierten Auftrag in vier Monaten

Astrium, das weltweit zweitgrößte Raumfahrtunternehmen, hat von der französischen Raumfahrtagentur CNES einen Auftrag über 230 Millionen Euro erhalten und wird als Hauptauftragnehmer die Infrared Atmospheric Sounding Interferometer-Instrumente der neuen Generation (IASI-NG) bauen.

Die IASI-NG-Instrumente sind Teil der hochmodernen Bordinstrumentierung der MetOp-Satelliten der zweiten Generation (MetOp-SG), die das Weltraumsegment des EUMETSAT Polar System Second Generation (EPS-SG) bilden. Die Prototyp-Satelliten werden von der Europäischen Weltraumorganisation ESA entwickelt und von EUMETSAT, der Europäischen Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten, betrieben.

„Mitte Juli hatte die ESA uns mit der Entwicklung und Herstellung der Mikrowellensensoren für MetOp-SG beauftragt und nun überträgt uns die französische Raumfahrtbehörde CNES die Entwicklung und Herstellung eines neuen Instruments für diese meteorologische Hightech-Mission“, sagte Eric Béranger, CEO von Astrium Satellites. „Zusammen mit den Hochleistungsinstrumenten für die EUCLID-Mission und dem Auftrag der koreanischen Raumfahrtagentur für ein ozeanographisches Abbildungs-Instrument, bei dem wir uns gegen die internationale Konkurrenz durchsetzen konnten, sind das vier Erfolge für Astrium innerhalb von vier Monaten im Bereich Raumfahrtinstrumente. Ein erneuter Beweis für das Know-how von Astrium und die damit verbundenen Geschäftserfolge im kommerziellen Bereich.“

Herzstück des Instruments ist ein Fourier-Transformations-Infraspektrometer zur Erfassung der IASI-NG-Daten. Seine Hauptaufgabe besteht darin, die verschiedenen Schichten der Atmosphäre in ihrer gesamten Höhe zu überwachen und hochpräzise Daten zu Lufttemperatur und -feuchtigkeit zu liefern. Wetterdienste können auf diese Informationen in Echtzeit zugreifen. Das hoch leistungsfähige IASI-NG, das zweimal genauere Spektral- und Radiometriedaten liefert als die Vorgängergeneration, wird künftig deutlich bessere und zuverlässigere Vorhersagen ermöglichen.

IASI-NG wird auch Daten über die Konzentration bestimmter Gase, wie Ozon oder Kohlenmonoxid, in der Atmosphäre liefern. Diese Daten benötigen Wissenschaftler für die Untersuchung der atmosphärischen Chemie; ihre Verfolgung ermöglicht die Echtzeitüberwachung der Verschmutzung der Atmosphäre, des Zustands der Ozonschicht und des weltweiten Treibhauseffekts.

Hauptbestandteile des IASI-NG sind:

  • ein auf den Satellitenorbit abgestimmtes Abtastspiegelsystem, das eine komplette Abdeckung der Erde ermöglicht
  • zwei ultraleichte Teleskope aus Siliziumkarbid (SiC) zur Erfassung der optischen Strahlung
  • ein innovativer Interferenz-Frequenzmesser zur hochpräzisen, störungsfreien Datenerfassung, der auf einer von Astrium und CNES patentierten Technologie basiert
  • ein Erfassungssystem, das bei Tiefsttemperatur gehalten wird (um -200° C) und die Abdeckung des Infrarotbands von 3,6 bis 15,5 Mikrometer mit einem optimalen Signal-Rausch-Verhältnis ermöglicht
  • ein Bordsystem für die Echtzeit-Vorbearbeitung der enormen Datenmenge vor ihrer Übermittlung zur Erde

Über Astrium

Astrium ist das führende europäische Unternehmen für Weltraumsysteme und -technik und die Nummer zwei weltweit. Als einziges Unternehmen auf der Welt deckt Astrium die gesamte Palette von zivilen und militärischen Raumfahrtsystemen, Ausrüstungen und Dienstleistungen ab.

Im Jahr 2012 erreichte Astrium einen Umsatz von mehr als 5,8 Mrd. € und beschäftigte weltweit 18.000 Mitarbeiter.

Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Astrium Space Transportation, der europäische Hauptauftragnehmer für Trägerraketen, orbitale Systeme und Weltraumexploration; Astrium Satellites, ein führender Anbieter von satellitenbasierten Systemlösungen einschließlich Satelliten, Bodensegmenten, Nutzlasten und Ausrüstungen; Astrium Services, der Partner für Weltraumdienstleistungen, liefert umfassende stationäre und mobile Lösungen für sichere und kommerzielle Satellitenkommunikation und Netzwerke sowie maßgeschneiderte Produkte und Services im Bereich Geo-Informationsdienste weltweit.

Astrium ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von EADS, einem weltweit führenden Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von 56,5 Mrd. € im Jahr 2012 und mehr als 140.000 Mitarbeitern. Zu EADS gehören die Divisionen Airbus, Astrium, Cassidian und Eurocopter.

Medienkontakte:

Jeremy Close
Media Relations UK
Astrium United Kingdom
 
Tel.: +44 1 438 77 3872
Gregory Gavroy
Astrium France
Media Relations France
 
Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 32
Ralph Heinrich
Media Relations Germany
Airbus Defence and Space Germany
 
Tel.: +49 89 60 73 39 71
Fax: +49 89 60 78 53 39
Francisco Lechon
Media Relations Spain
Airbus Defence and Space Spain
 
Tel.: +34 91 5 86 37 41
Fax: +34 91 5 86 37 82
 

Downloads

Press Release

PDF

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Sie wollen mehr über die jüngsten Innovationen der EADS wissen? Das Up-Magazin bietet Ihnen Hintergrund-Artikel, Videos und interaktive Grafiken. Lesen Sie die neueste Ausgabe des Up-Magazins Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken