Zusammenarbeit zwischen EADS und KUKA: Lizenzierung für EADS-Rührschweißtechnik DeltaN geplant

KUKA und EADS unterzeichnen im Rahmen der ILA 2012 eine umfassende Absichtserklärung (MoU)

Berlin11 September 2012

Die Absichtserklärung wurde am Dienstag auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2012 in Berlin mit der EADS Technology Licensing Initiative unterzeichnet. Sie definiert die lizenzrechtlichen Bedingungen, unter denen KUKA seine Industrieroboter mit DeltaN-Reibrührschweißtechnologie zur Herstellung hochwertiger Fügenähte anbieten kann. (c) EADS Die Absichtserklärung wurde am Dienstag auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2012 in Berlin mit der EADS Technology Licensing Initiative unterzeichnet. Sie definiert die lizenzrechtlichen Bedingungen, unter denen KUKA seine Industrieroboter mit DeltaN-Reibrührschweißtechnologie zur Herstellung hochwertiger Fügenähte anbieten kann. (c) EADS

Die deutsche KUKA Robotics und deren Systempartner werden die Lizenz zur Nutzung der von EADS patentierten Rührschweißtechnologie DeltaN erhalten. Ziel ist die gemeinsame Vermarktung von Robotiklösungen, die diese innovative Technik nutzen. Der entsprechende Vertrag deckt auch Engineering-Dienstleistungen und Schulungen für KUKA-Kunden ab, die dieses Fügeverfahren einsetzen. Darüber hinaus prüfen die Partner die Möglichkeit zur Einrichtung eines DeltaN-Anwendungszentrums auf dem neuen Bavarian International Campus Aerospace & Security (BICAS).

Die Absichtserklärung wurde am Dienstag auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2012 in Berlin mit der EADS Technology Licensing Initiative unterzeichnet. Sie definiert die lizenzrechtlichen Bedingungen, unter denen KUKA seine Industrieroboter mit DeltaN-Reibrührschweißtechnologie zur Herstellung hochwertiger Fügenähte anbieten kann.

Reibrührschweißen ist eine kostengünstige, schnelle und Gewicht sparende Alternative zu herkömmlichen Nietverfahren für das Fügen von Metallteilen. Das Verfahren optimiert zudem konventionelle Schweißverfahren und deren Kosten für legierte Aluminium-Bleche oder -Gussteile. Die DeltaN-Technologie ist das Ergebnis von mehr als zwölf Jahren Entwicklungsarbeit des konzerneigenen Forschungs- und Technologienetzwerks EADS Innovation Works, das bereits technologische Durchbrüche auf dem Gebiet des Reibrührschweißens für Luft- und Raumfahrtanwendungen erzielt hat.

Die mit DeltaN-Technologie ausgestatteten KUKA-Industrieroboter sollen Systemintegratoren und Endnutzern in der Automobil- und Computerindustrie sowie in anderen Branchen deutliche Vorteile bieten.

Im Rahmen der Lizenzvereinbarung erwägen KUKA und EADS zudem gemeinsame Engineering- und Schulungsmaßnahmen sowie gemeinsame Vertriebs- und Marketingaktivitäten für DeltaN-Robotersysteme.

Zusätzlich zur Lizenzierung prüfen EADS und KUKA Möglichkeiten zur Einrichtung eines DeltaN-Anwendungszentrums auf dem neuen Bavarian International Campus Aerospace & Security (BICAS), das auf dem EADS-Standort in Ottobrunn bei München entsteht. BICAS soll sich in den nächsten Jahren zur internationalen Innovationsschmiede für Wissenschaft und Industrie entwickeln. Ziel ist es, Hochschulen, Forschungsinstituten und Unternehmen aus der ganzen Welt die Zusammenarbeit am Hightech-Standort Ottobrunn zu ermöglichen. Konsortialpartner des BICAS sind die Unternehmen EADS, IABG und Siemens, die Technische Universität München, die Universität der Bundeswehr München, die Hochschule für angewandte Wissenschaften München, das Bauhaus Luftfahrt und als weiterer Partner das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Das von EADS entwickelte DeltaN-Reibrührschweißverfahren zeichnet sich durch ein robustes und einfaches Design mit einer feststehenden Werkzeugschulter und einem rotierenden Schweißstift aus. Durch den mit hoher Drehzahl rotierenden Stift und die feststehende Schulter werden Verzug und vertikale Kräfte im Vergleich zu typischen Standardwerkzeugen deutlich reduziert. Gleichzeitig erhöht sich die Lebensdauer des Stifts durch Verringerung der seitlichen Lasten.

Reibrührschweißen ist ein innovativer Fügeprozess, bei dem das Metall nicht schmilzt. Diese Technik ist besonders geeignet, wenn die ursprünglichen Metalleigenschaften so weit wie möglich erhalten bleiben müssen. Dabei werden die beiden Metallteile in der Fügezone mechanisch „verrührt“, plastifiziert und unter mechanischem Druck verbunden. Das Verfahren wird hauptsächlich für großflächige Aluminiumteile verwendet, bei denen eine Wärmebehandlung nach dem Schweißen zur Wiederherstellung der Härteeigenschaften nicht ohne Weiteres möglich ist.

Cheers Interactive, der globale Partner der EADS Technology Licensing Initiative, war am Aufbau der geplanten Reibrührschweißkooperation mit KUKA maßgeblich beteiligt und ermöglichte deren Zustandekommen.

Über EADS

EADS ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 49,1 Mrd. im Jahr 2011 und mehr als 133.000 Mitarbeitern. Zu EADS gehören die Divisionen Airbus, Astrium, Cassidian und Eurocopter.

Über KUKA

KUKA ist einer der weltweit führenden Anbieter von Robotern und automatisierten Produktionsanlagen und -lösungen. KUKA Robotics ist einer der drei Marktführer im Bereich Industrieroboter in der Automobilindustrie weltweit und alleiniger Marktführer in Europa. KUKA nutzt sein seit über 30 Jahren in der Automobilindustrie erworbenes Know-how, um innovative Automatisierungslösungen auch für andere Branchen zu entwickeln, wie zum Beispiel für die Medizintechnik, die Solarindustrie und die Luft- und Raumfahrtindustrie. Die konsolidierten Umsatzerlöse betrugen im Jahr 2011 rund 1,44 Mrd. €.

KUKA Aktiengesellschaft
Public Relations
Dr. Gert Butter
Head of Public Relations
Telefon +49 821 797 5335
Fax +49 821 797 5333
PR@kuka.com
www.kuka.com

EADS

Corporate Communications
Gregor v. Kursell
Head of Technology Media Relations
Telefon +49 89 607 34 255
www.eads.com

 

Downloads

Press Release

PDF

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Sie wollen mehr über die jüngsten Innovationen der EADS wissen? Das Up-Magazin bietet Ihnen Hintergrund-Artikel, Videos und interaktive Grafiken. Lesen Sie die neueste Ausgabe des Up-Magazins Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken