Premium AEROTEC und Boeing zeigen auf der ILA Möglichkeiten für CFK-Anwendung im Flügel

Premium AEROTEC hat aus Kohlenstofffaserverbundstoffen (CFK) einen Flügelholm mit sinusförmigem Steg entwickelt und gefertigt und damit eine Anwendungsmöglichkeit für CFK-Materialien im Flügelbau aufgezeigt. Das Bauteil entstand in einem zweijährigen Technologieprojekt in Zusammenarbeit mit Boeing. Einen entsprechenden Demonstrator präsentiert Premium AEROTEC auf der ILA in Berlin (Halle 2, Stand 2405).

Augsburg10 September 2012

Premium AEROTEC war in diesem Projekt für die Analyse, die Konstruktion und die Fertigung des gesamten Demonstrators verantwortlich („Design & Build“). Der Demonstrator im Maßstab 1:1 stellt einen 2,5 Meter langen Abschnitt eines hoch belasteten Flügelholms dar. Die sinuswellenförmige Ausprägung des Stegs erlaubt eine deutliche Reduktion des Bauteilgewichts verglichen mit heute üblichen Holmen mit monolithischen oder diskret versteiften ebenen Stegen.

Die Fertigung des Sinusholms als monolithisches Bauteil im patentierten VAP®-Verfahren in nur einem einzigen Infusionszyklus (One-Shot) erlaubt es, den Übergang vom Flansch zum Steg mit endlosen CFK-Fasern zu verstärken. Da keine diskreten Verbindungselemente wie Bolzen, Doppler oder Klebungen verwendet werden, ermöglicht die von Premium AEROTEC vorgeschlagene Bauweise weitere Gewichtseinsparungen (nach Einschätzung von Premium AERORTEC rund zehn Prozent) verglichen mit anderen Fertigungskonzepten für Sinusholme.

Neben der Gewichtsreduktion an einem solch massiven Strukturbauteil konnte auch die Anzahl der Bauteile sowie der Prozess- und Montageschritte erheblich reduziert werden. Dies bietet erhebliche Vorteile hinsichtlich Fertigungs- und Wartungskosten.
Der Demonstrator zeigt, dass die für den Einsatz in Verkehrsflugzeugen entscheidenden geometrischen und festigkeitsrelevanten Merkmale mit dem VAP®-Verfahren bei hoher Reproduzierbarkeit erfüllt werden können.

Premium AEROTEC unterstreicht mit diesem Projekt seine Fähigkeit in „Design & Build“-Projekten durch enge Verzahnung und konsequente Weiterentwicklung modernster Auslegungsmethoden und Fertigungstechnologien, das Optimum hinsichtlich Bauteilperformance und Fertigungskosten zu finden.  

Premium AEROTEC erwirtschaftete im Jahr 2011 einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro. Kerngeschäft sind die Entwicklung und Herstellung von Metall- und Kohlefaserverbund-Flugzeugstrukturen sowie die damit verbundenen Vorrichtungen und Fertigungssysteme. Das Unternehmen hat Fertigungsstätten in Augsburg, Bremen, Nordenham und Varel in Deutschland sowie im rumänischen Braşov. Weitere Informationen unter www.premium-aerotec.com.

Kontakt:

Edmund Reitter
Head of Corporate Communications
Premium AEROTEC
 
Tel.: +49 8 21 8 01 6 37 70
Fax: +49 8 21 8 01 6 36 85
 

Downloads

Press Release

PDF

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Sie wollen mehr über die jüngsten Innovationen der EADS wissen? Das Up-Magazin bietet Ihnen Hintergrund-Artikel, Videos und interaktive Grafiken. Lesen Sie die neueste Ausgabe des Up-Magazins Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken