Cassidian entwickelt Elektronik für neues Mobilkommunikationssystem der Bundeswehr

11 Mai 2012

  • Software-gesteuerter Funk verbessert Schutz für Soldaten in Auslandseinsätzen
  • Höchstfrequenztechnik sichert hohe Datenraten, Reichweite und Störfestigkeit

Mit der zeitgerechten Auslieferung der ersten Elektronikkomponenten des neuen software-definierten Funk-Kommunikationssystems der Bundeswehr (KommSysBw) hat Cassidian, die Verteidigungs- und Sicherheitsdivision von EADS, den Weg frei gemacht für die Integration des Gesamtsystems. Das Projekt unter der Bezeichnung "Streitkräfte-gemeinsame verbundfähige Funkgeräteausstattung" (SVFuA) soll im nächsten Jahrzehnt die mobile und störsichere Sprach- und Datenkommunikation der Bundeswehr, vor allem in Auslandseinsätzen, verbessern.

„Eine sichere Mobilkommunikation ist essentiell für den Schutz unserer Soldaten“, erklärt Dr. Rolf Wirtz, Leiter der Business Line Military Mission Systems bei Cassidian. „Mit unserer Erfahrung in der Höchstfrequenztechnik und mit dem Einsatz neuer Technologien wie GalliumNitrid sind wir in der Lage, eine hervorragende Lösung für den komplexesten Bestandteil des neuen Funksystems anzubieten".

Das Projekt SVFuA wird von den Firmen Hagenuk Marinekommunikation, TDS, Rohde & Schwarz, Telefunken Racoms und Cassidian als eigenständige Vertragsempfänger entwickelt. Cassidian ist beauftragt mit der Entwicklung des Breitband-Sende- und Empfangsmoduls. Das Modul ermöglicht durch den Einsatz neuester Technologien die sichere Datenübertragung mit Bitraten bis 30 Mbit pro Sekunde. Wegen der großen Frequenz-Bandbreite stellt das Breitbandmodul eines der anspruchvollsten Elemente des neuen Funksystems dar. Die Breitbandigkeit ermöglicht die Übertragung großer Datenmengen über große Reichweiten bei größtmöglicher Sicherheit vor Störversuchen. Eine besondere Herausforderung bildet die Integration der Elektronikbaugruppen auf kleinstem Raum, um den Einbau der Funkgeräte in Fahrzeuge ohne großen Aufwand zu ermöglichen.

Cassidian liefert bereits ähnliche Hochfrequenzkomponenten für das Datenlinkprogramm der NATO, MIDS (= Multifunctional Information Distribution System) und hat an seinen Standorten in Unterschleißheim, Ulm und Friedrichshafen spezialisierte Entwicklungs- und Produktionsanlagen aufgebaut.

Über CASSIDIAN (www.cassidian.com)

Cassidian, eine Division des EADS-Konzerns, ist einer der weltweit größten Anbieter globaler Sicherheitslösungen und -systeme, der zivile und militärische Kunden als Systemintegrator und Lieferant wertschöpfender Produkte und Dienstleistungen unterstützt. Hierzu zählen Flugsysteme (Flugzeuge und unbemannte Plattformen), boden- und schiffsgestützte sowie teilstreitkräfteübergreifende Systeme, Aufklärung und Überwachung, Cybersecurity, sichere Kommunikation, Testsysteme, Flugkörper, Dienstleistungen und Supportlösungen. Im Jahr 2011 erwirtschaftete Cassidian mit rund 28.000 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von € 5,8 Milliarden. EADS ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 49,1 Mrd. im Jahr 2011 und über 133.000 Mitarbeitern. Zu EADS gehören die Divisionen Airbus, Astrium, Cassidian und Eurocopter.

CASSIDIAN – Defending World Security

Kontakt:

Lothar Belz
Head of Technology / Trade Press
Airbus Defence and Space
 
Tel.: +49 7 31 3 92 36 81
Fax: +49 7 31 3 92 37 55
 

Downloads

Press Release

PDF