Optronikmastsystem für U-Boote mit optimierten Stealth-Eigenschaften auf DSEI vorgestellt

London09 September 2013

  • Einzigartige Kombination von Sensoren erweitert Aufklärungsfähigkeiten
  • Kompakte Bauart und modulares Design erlauben einfache Installation und Integration auf allen U-Boot-Typen
Auf der diesjährigen DSEI in London stellt die Cassidian Optronics GmbH, die frühere Carl Zeiss Optronics, ihren neuen Low-Profile Optronikmast OMS 200 vor.  (c) Cassidian Auf der diesjährigen DSEI in London stellt die Cassidian Optronics GmbH, die frühere Carl Zeiss Optronics, ihren neuen Low-Profile Optronikmast OMS 200 vor. (c) Cassidian

Auf der diesjährigen DSEI in London stellt die Cassidian Optronics GmbH, die frühere Carl Zeiss Optronics, ihren neuen Low-Profile Optronikmast OMS 200 vor. OMS 200 ermöglicht durch Einsatz von neuentwickelten passiven Sensoren bessere Aufklärungsfähigkeiten, insbesondere bei schlechten Sichtbedingungen. Gleichzeitig zeichnet sich der Optronikmast durch optimierte Stealth-Eigenschaften aus, die sich aus seinem hochintegrierten kompakten Design ergeben. Mit seinem kompakten Design kann der OMS200 die bisher getrennten Systeme für Angriffs- und Aufklärungsaufgaben mit einem einzigen System erfüllen. Zugleich lässt sich der OMS 200 bei allen U-Boot-Typen sowohl im Neubau als auch im Rahmen von Modernisierungen installieren.

Das Optronikmastsystem beinhaltet die neueste Generation hochauflösender Sensoren, die sich modular zusammensetzen lassen. Alle Sensoren werden hinter nur einem Sichtfenster gebündelt. Dabei werden eine Kamera für den kurzwelligen Infrarotbereich (SWIR), eine hochauflösende Tagsichtkamera und ein augensicherer Laser-Entfernungsmesser auf minimalstem Raum kombiniert.

Über die hohe Bildqualität und –auflösung der integrierten SWIR-Kamera hinaus können durch die zusätzliche Kombination mit einem mittelwelligen Infrarotsystem (MWIR) weitere Daten gewonnen werden. Diese optionale Lösung erlaubt, das Optronikmastsystem zur Informationsgewinnung und für Aufklärungsmissionen auch unter widrigsten Sichtbedingungen einzusetzen. Gerade in nebligen und dunstigen Verhältnissen, die in der Dämmerung auf See häufig auftreten, kann das System den höchsten Einsatzanforderungen von U-Booten gerecht werden.

Die universelle Antennenschnittstelle ermöglicht das Zusammenspiel der Sensortechnologie mit unterschiedlichsten Antennen, wie beispielsweise mit Antennen der Elektronischen Aufklärung oder der Navigation. Die digital bereitgestellten Daten können unmittelbar mit See- und Landstreitkräften ausgetauscht werden. Dadurch wird die Rolle von U-Booten innerhalb einer allumfassenden Verteidigungsstrategie gestärkt.
Das System kann sowohl in einer Angriffsrolle als auch für Aufklärungsaufgaben eingesetzt werden, wofür normalerweise zwei verschiedene Systeme notwendig sind. Die daraus resultierende Kompaktheit bietet die geringstmögliche Radarsignatur und erschwert so die Detektion, vor allem in der Angriffsrolle.

Das kompakte Design des OMS 200 ermöglicht zudem den Einbau sowie die Integration in alle Uboot-Typen unabhängig davon, ob es sich um Neubau- oder Modernisierungsprogramme handelt. Darüber hinaus erlaubt das modulare Konzept eine schnelle Installation neuer Sensoren während des gesamten Produktlebenszyklus, ohne dass die Konfiguration des Mastes verändert werden muss. Dies senkt Wartungs und Logistik-Kosten nachhaltig.

Seit 1903 hat das Unternehmen während seiner Zeit bei Carl Zeiss und bei Cassidian mehr als 3.000 Periskope hergestellt und ausgeliefert. Die aktuellen Systeme werden derzeit von 19 führenden Marinen weltweit eingesetzt.

Die Cassidian Optronics GmbH entwickelt und fertigt mit rund 800 Mitarbeitern optische und optronische Produkte an den deutschen Standorten Oberkochen und Wetzlar sowie im südafrikanischen Irene. Diese kommen im militärischen Bereich bei land-, see- und luftgestützten Systemen, bei Grenzüberwachungs- und Sicherheitssystemen, bei zivilen Hightech-Systemen und im Luft-/ Raumfahrtsektor zum Einsatz. Cassidian Optronics vereint die optische und optronische Präzisionstechnologie von Carl Zeiss Optronics mit dem Know-how von Cassidian als einem globalen Marktführer in der Verteidigungs- und Sicherheitstechnologie.

Über CASSIDIAN

Cassidian, die Verteidigungsdivision von EADS, ist ein weltweit führender Anbieter von Verteidigungs- und Sicherheitslösungen. Das Unternehmen liefert hochmoderne Verteidigungssysteme für die gesamte Wirkungskette: von Sensoren über Befehls- und Steuersysteme bis hin zu Kampfflugzeugen und unbemannten Flugsystemen. Im Sicherheitsbereich versorgt Cassidian seine Kunden weltweit mit Grenzüberwachungssystemen sowie mit Lösungen für Cybersicherheit und sichere Kommunikation. 2012 erzielte Cassidian mit rund 23.000 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von 5,7 Mrd. Euro.

Kontakt:

Lothar Belz
Head of Technology / Trade Press
Airbus Defence and Space
 
Tel.: +49 7 31 3 92 36 81
Fax: +49 7 31 3 92 37 55
 

Downloads

Press Release

PDF

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Sie wollen mehr über die jüngsten Innovationen der EADS wissen? Das Up-Magazin bietet Ihnen Hintergrund-Artikel, Videos und interaktive Grafiken. Lesen Sie die neueste Ausgabe des Up-Magazins Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken