Astrium bietet weltweit sichere Milsatcom-Dienste

16 April 2013

  • Mit dem Start des Satelliten Anik G1 und der Inbetriebnahme des Skynet 5D-Dienstes betreibt Astrium Services die weltweit einzige, kommerziell genutzte X-Band-Milsatcom-Konstellation mit einer nahezu weltweiten Abdeckung
  • Durch Anmieten der Nutzlast des Satelliten Anik G1 kann Astrium Services sein X-Band-Angebot auf Nord- und Südamerika und den pazifischen Ozean ausweiten
  • Skynet 5D ist der vierte, von Astrium gebaute und betriebene Satellit des Satellitenkommunikationssystems Skynet 5 und hat am 2. April den Betrieb genommen

Astrium, Europas führendes Raumfahrtunternehmen, kann mit der erfolgreichen Inbetriebnahme des Satelliten Skynet 5D und der Nutzlastkapazität des Telesat-Satelliten Anik G1 demnächst ein nahezu weltweites X-Band-Angebot zur Verfügung stellen.

„Wir sind weltweit der einzige Anbieter mit einer nahezu globalen exklusiven Abdeckung für die staatliche und militärische Nutzung“, sagte Evert Dudok, CEO von Astrium Services. „Die insgesamt 75 Transponder unserer Konstellation decken einen Bereich von 180 Grad West bis 135 Grad Ost ab und die Konstellation erreicht eine Gesamtstärke von 2,2 GHz – und wir können unseren Kunden jetzt mehr verfügbare Kapazitäten anbieten.“

Astrium Services hat mit Telesat einen 15-Jahres-Vertrag über die exklusive Nutzung der X-Band-Nutzlast abgeschlossen. Der am 16. April vom kasachischen Weltraumbahnhof Baikonur aus gestartete Satellit Anik G1 soll in der Umlaufbahn bei 107,3 Grad West positioniert werden. Anik G1 ermöglicht als erster Satellit die Bereitstellung eines kommerziellen X-Band-Angebots für Kanada, Nord- und Südamerika sowie eine weitgehende Abdeckung des pazifischen Ozeans bis nach Hawaii und zur Osterinsel.

Astrium hat den Satelliten Skynet 5D am 2. April erfolgreich in Betrieb genommen. Skynet 5D wurde im Dezember 2012 an Bord der Trägerrakete Ariane 5 gestartet und über dem Nahen Osten auf 53 Grad Ost positioniert. Er ersetzt Skynet 5B und wird der aktivste militärische Kommunikationssatellit von Astrium Services. Die vergrößerten Treibstofftanks ermöglichen häufige Positionswechsel, um die operationellen Anforderungen zu erfüllen. Die Skynet-Flotte umfasst damit acht Satelliten: Skynet 5A, 5B, 5C und 5D, in Kombination mit drei Skynet 4-Satelliten (C, E und F) und einem NATO IV-Satelliten (Orbitpositionen weiter unten). Alle 10 von Skynet 5D bereitgestellten UHF-Kanäle wurden bereits an verschiedene Kunden verkauft, darunter Harris CapRock und das Verteidigungsministerium der Niederlande.

Der über eine äußerst erfolgreiche PFI (Private Finance Initiative) finanzierte Skynet-5-Vertrag mit einem Auftragsvolumen von 4 Milliarden Pfund wurde im Oktober 2003 mit dem britischen Verteidigungsministerium unterzeichnet. Im Rahmen der Skynet-Konzession betreibt Astrium Services die Skynet-Militärsatellitenkonstellation und das dazugehörige Bodennetz für die gesamte „Beyond Line of Sight“-Kommunikation (BLOS) des britischen Verteidigungsministeriums. Durch die PFI kann Astrium Services seine Skynet-Kommunikationsdienste auch anderen Regierungseinrichtungen, darunter die britischen Kabinettkanzlei und Streitkräfte anderer Länder, beispielsweise der USA, Kanada, Australien und die NATO, anbieten.

Colonel Justin Hodges, Leiter der beim Verteidigungsministerium für das BLOS-Team zuständigen Organisation „Defence Equipment and Support“ (DE&S): „Die Inbetriebnahme des Satelliten Skynet 5D ist ein weiterer bedeutender Meilenstein in diesem erfolgreichen Programm. 10 Jahre harter Arbeit des ISS-Netzwerk-Teams, das dem Verteidigungsministeriums unterstellt ist, nehmen hiermit ihren Abschluss, und Astrium kann Streitkräften zusätzliche Kommunikationskapazitäten zur Verfügung stellen.“

Hinweise an die Redakteure:

Orbitpositionen der Satelliten:

  • Skynet 4C – 1 Grad West
  • Skynet 4E – 33 Grad Ost
  • Skynet 4F – 34 Grad West
  • NATO IVB – 35 Grad Ost
  • Skynet 5A – 6 Grad Ost
  • Skynet 5B – 25 Grad Ost
  • Skynet 5C – 17,8 Grad West
  • Skynet 5D – 53 Grad Ost
  • ANIK G1 – 107,3 Grad West

 

Über Astrium

Astrium ist das führende europäische Unternehmen für Weltraumsysteme und -technik und die Nummer drei weltweit. Als einziges Unternehmen auf der Welt deckt Astrium die gesamte Palette von zivilen und militärischen Raumfahrtsystemen, Ausrüstungen und Dienstleistungen ab.

Im Jahr 2012 erreichte Astrium einen Umsatz von mehr als 5,8 Mrd. € und beschäftigte weltweit 18.000 Mitarbeiter.

Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Astrium Space Transportation, der europäische Hauptauftragnehmer für Trägerraketen, orbitale Systeme und Weltraumexploration; Astrium Satellites, ein führender Anbieter von satellitenbasierten Systemlösungen einschließlich Satelliten, Bodensegmenten, Nutzlasten und Ausrüstungen; Astrium Services, der Partner für Weltraumdienstleistungen, liefert umfassende stationäre und mobile Lösungen für sichere und kommerzielle Satellitenkommunikation und Netzwerke sowie maßgeschneiderte Produkte und Services im Bereich Geo-Informationsdienste weltweit.

Astrium ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von EADS, einem weltweit führenden Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von 56,5 Mrd. € im Jahr 2012 und mehr als 140.000 Mitarbeitern. Zu EADS gehören die Divisionen Airbus, Astrium, Cassidian und Eurocopter.

Medienkontakte:

Jeremy Close
Media Relations UK
Astrium United Kingdom
 
Tel.: +44 1 438 77 3872
Gregory Gavroy
Astrium France
Media Relations France
 
Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 32
Ralph Heinrich
Media Relations Germany
Airbus Defence and Space Germany
 
Tel.: +49 89 60 73 39 71
Fax: +49 89 60 78 53 39
Francisco Lechon
Media Relations Spain
Airbus Defence and Space Spain
 
Tel.: +34 91 5 86 37 41
Fax: +34 91 5 86 37 82
 

Downloads

Press Release

PDF

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Sie wollen mehr über die jüngsten Innovationen der EADS wissen? Das Up-Magazin bietet Ihnen Hintergrund-Artikel, Videos und interaktive Grafiken. Lesen Sie die neueste Ausgabe des Up-Magazins Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken