Zweite Liberty-Stufe: Weiterer Schritt in Richtung Produktion erfolgreich absolviert

28 Juni 2012

  • Astrium arbeitet eng mit ATK zusammen, um die zweite Stufe der kommerziellen Trägerrakete Liberty termingerecht bereitzustellen
  • Erfolgreich durchgeführte Tests der Tankstrukturen zeigen, dass die bei der Fertigung der Ariane 5 eingesetzten Schlüsseltechnologien in weiterentwickelter Form auch für die zweite Stufe der Liberty genutzt werden können

Astrium, Europas führendes Unternehmen für Weltraumsysteme und Technik, hat erfolgreich eine Testreihe von Tankstrukturen abgeschlossen. Diese Tests haben bestätigt, dass die Schlüsselprozesse für die Konstruktion und Fertigung von Ariane-Trägerraketen auch zur Produktion der zweiten Stufe der kommerziellen Trägerrakete Liberty genutzt werden können.

Die Tests mit gefüllten Kryogentanks haben ergeben, dass durch die bereits bestehenden Prozesse bei Astrium der Gesamtzeitplan für die Entwicklung der Liberty umsetzbar ist und die Trägerrakete schnell ihren Dienst antreten und in den Orbit starten kann. Darüber hinaus setzt Astrium auf schlanke Prozesse für eine nachhaltige Produktion der zweiten Raketenstufe für die Trägerrakete Liberty.

Liberty ist ein Komplettsystem für den Crewtransport in kommerziellen Raumkapseln. Zum Leistungsumfang gehören das Raumfahrzeug, Abbruchsystem und Trägerrakete sowie die Bodenkontrolle und der Missionsbetrieb. Alle Bestandteile des Systems wurden von Beginn an auf die Anforderungen der NASA für die bemannte Raumfahrt ausgerichtet. Der erste Testflug ist für 2014 geplant, ein Jahr später sollen dann die ersten Astronauten mit der Liberty in den Weltraum starten. Astrium wird als einer der Hauptzulieferer die zweite Raketenstufe der Liberty bereitstellen, die auf der kryogenen Flüssigtreibstoff-Zentralstufe der Ariane 5 basiert und ebenso wie diese Trägerrakete von einem Vulcain-2-Triebwerk des Herstellers Safran angetrieben wird. Astrium ist für die Ariane 5 Hauptauftragnehmer und hat diese Trägerrakete für die Europäische Weltraumorganisation entwickelt. Betreiber der Ariane 5 ist Arianespace. Die Ariane 5 hat in knapp neun Jahren 48 erfolgreiche Missionen in Serie absolviert und ist damit weltweit die zuverlässigste Trägerrakete. Unter anderem hat die Ariane 5 drei unbemannten Raumfrachtern (Automated Transfer Vehicles, ATV) transportiert, die in den vergangenen vier Jahren zur Versorgung der Internationalen Raumstation ISS eingesetzt wurden. In diesem Zeitraum beförderte die Ariane 5 mehr kommerzielle Satelliten ins All als jede andere Rakete.

In einem Film vom Astrium-Standort Les Mureaux nahe Paris sind die Tests der zweiten Liberty-Stufe zu sehen. Gezeigt werden die maschinelle Bearbeitung, Formung, computergesteuerte automatische Verschweißung und Prüfung von Kryogentankelementen, die bei dieser Raketenstufe eine größere Dicke und Steifigkeit aufweisen müssen. Ein zusätzliches, dickeres Tankelement wurde bei EuroCryospace – einem Joint Venture von Astrium und Air Liquide – in einer kryogenen Umgebung verschweißt und erprobt. Diese erfolgreichen Tests zeigen, dass mit der Fertigungstechnik von Astrium Bleche verarbeitet werden können, die um einiges dicker als die der Ariane 5 sind. Damit können die Anforderungen an die verstärkten Kryogentanks für die zweite Raketenstufe der Liberty erfüllt werden.

Alain „Mit diesen Tests hat die zweite Raketenstufe der Liberty einen weiteren Schritt Richtung Produktion erfolgreich absolviert. Damit ist endgültig bewiesen, dass wir mit unseren bewährten Prozesse dickere und steifere Kryogentanks für die zweite Stufe der Liberty fertigen können,“ sagte Alain Charmeau, CEO von Astrium Space Transportation. „Die maschinelle Bearbeitung, Formung und Verschweißung von Raumfahrtkomponenten ist ein hochkomplizierter Produktionsprozess. Da wir bereits alle Ariane-Trägerraketen gefertigt haben, verfügen wir über ein einzigartiges Know-how und umfassende Expertise, die wir nun für das neue kommerzielle Raumtransportsystem Liberty nutzen können. Wir sind stolz darauf, neben ATK und Lockheed Martin mit dem Projekt betraut worden zu sein und freuen uns auf eine erfolgreiche Zukunft mit Liberty.“

Kent Rominger, Liberty-Programmmanager bei ATK, sagte: „Das erstklassige Astrium-Team für kommerzielle Starts ist mit seiner herausragenden Kompetenz für Trägerraketen und Raumfahrtsysteme von unschätzbarem Wert für Liberty. Die von Astrium durchgeführten Tests zeigen, wie hart unser erfahrenes Liberty-Team auf den für 2014 geplanten Erststart der Rakete hinarbeitet.“

Weitere Informationen zum Crewtransportsystem Liberty sind auf der Liberty-Website http://www.libertyspace.us/ verfügbar.

Über Astrium

Astrium ist das führende europäische Unternehmen für Weltraumsysteme und -technik und die Nummer drei weltweit. Im Jahr 2011 erreichte Astrium einen Umsatz von knapp 5 Milliarden Euro und beschäftigte weltweit 18.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat seine Hauptstandorte in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden.

Als einziges Unternehmen in Europa deckt Astrium die gesamte Palette von zivilen und militärischen Raumfahrtsystemen und Dienstleistungen ab.

Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche: Astrium Space Transportation für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Astrium Satellites für Satelliten und Bodensegmente sowie Astrium Services für umfassende, stationäre und mobile End-to-End-Lösungen für sichere und kommerzielle Satellitenkommunikation und Netzwerke, Ausrüstungen und Systeme für Hochsicherheits- und kommerzielle Satellitenkommunikation sowie maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen im Bereich Geo-Information weltweit.

Astrium ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der EADS, ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von 49,1 Mrd.€ im Jahr 2011 und mehr als 133.000 Mitarbeitern. Zu EADS gehören die Divisionen Airbus, Astrium, Cassidian und Eurocopter.

Medienkontakte:

Jeremy Close
Media Relations UK
Astrium United Kingdom
 
Tel.: +44 1 438 77 3872
Gregory Gavroy
Astrium France
Media Relations France
 
Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 32
Ralph Heinrich
Media Relations Germany
Airbus Defence and Space Germany
 
Tel.: +49 89 60 73 39 71
Fax: +49 89 60 78 53 39
Francisco Lechon
Media Relations Spain
Airbus Defence and Space Spain
 
Tel.: +34 91 5 86 37 41
Fax: +34 91 5 86 37 82
 

Downloads

Press Release

PDF