CASSIDIAN erprobt MIDS-Datenübermittlungssystem am Tornado

07 Februar 2011

  • Erprobungen für ASSTA 3 Fähigkeitserweiterungen im Zeitplan
  • Einsatzfähigkeit des Tornado über das Jahr 2025 hinaus sichergestellt
  • CASSIDIAN ist der neue Name von EADS Defence & Security

CASSIDIAN erprobt MIDS-Datenübermittlungssystem am Tornado

CASSIDIAN hat einen wichtigen Meilenstein bei der Erprobung des neuesten Fähigkeitsstandards ASSTA 3 (Avionics System Software Tornado Ada) für die Tornado-Kampfflugzeugflotte der deutschen Luftwaffe erreicht: Im Januar 2011 begann Cassidian in Manching mit der Flugerprobung eines Tornados mit seriennaher ASSTA 3 Hard- und Softwarekonfiguration. Vorrangiges Ziel dieser Tests ist es, die Funktion des neu eingerüsteten Datenübermittlungssystems MIDS (Multifunctional Information Distribution System) im Flug nachzuweisen und zu bewerten. (c) Cassidian CASSIDIAN hat einen wichtigen Meilenstein bei der Erprobung des neuesten Fähigkeitsstandards ASSTA 3 (Avionics System Software Tornado Ada) für die Tornado-Kampfflugzeugflotte der deutschen Luftwaffe erreicht: Im Januar 2011 begann Cassidian in Manching mit der Flugerprobung eines Tornados mit seriennaher ASSTA 3 Hard- und Softwarekonfiguration. Vorrangiges Ziel dieser Tests ist es, die Funktion des neu eingerüsteten Datenübermittlungssystems MIDS (Multifunctional Information Distribution System) im Flug nachzuweisen und zu bewerten. (c) Cassidian CASSIDIAN hat einen wichtigen Meilenstein bei der Erprobung des neuesten Fähigkeitsstandards ASSTA 3 (Avionics System Software Tornado Ada) für die Tornado-Kampfflugzeugflotte der deutschen Luftwaffe erreicht: Im Januar 2011 begann Cassidian in Manching mit der Flugerprobung eines Tornados mit seriennaher ASSTA 3 Hard- und Softwarekonfiguration. Vorrangiges Ziel dieser Tests ist es, die Funktion des neu eingerüsteten Datenübermittlungssystems MIDS (Multifunctional Information Distribution System) im Flug nachzuweisen und zu bewerten. (c) Cassidian CASSIDIAN hat einen wichtigen Meilenstein bei der Erprobung des neuesten Fähigkeitsstandards ASSTA 3 (Avionics System Software Tornado Ada) für die Tornado-Kampfflugzeugflotte der deutschen Luftwaffe erreicht: Im Januar 2011 begann Cassidian in Manching mit der Flugerprobung eines Tornados mit seriennaher ASSTA 3 Hard- und Softwarekonfiguration. Vorrangiges Ziel dieser Tests ist es, die Funktion des neu eingerüsteten Datenübermittlungssystems MIDS (Multifunctional Information Distribution System) im Flug nachzuweisen und zu bewerten. (c) Cassidian

CASSIDIAN hat einen wichtigen Meilenstein bei der Erprobung des neuesten Fähigkeitsstandards ASSTA 3 (Avionics System Software Tornado Ada) für die Tornado-Kampfflugzeugflotte der deutschen Luftwaffe erreicht: Im Januar 2011 begann Cassidian in Manching mit der Flugerprobung eines Tornados mit seriennaher ASSTA 3 Hard- und Softwarekonfiguration. Vorrangiges Ziel dieser Tests ist es, die Funktion des neu eingerüsteten Datenübermittlungssystems MIDS (Multifunctional Information Distribution System) im Flug nachzuweisen und zu bewerten.

MIDS ist ein zentrales Element im Rahmen der Fähigkeitserweiterungen des Tornado. Es nutzt für den Austausch taktischer Daten den NATO Kommunikationsstandard Link 16 (STANAG 5516). MIDS gibt der Flugzeugbesatzung damit die Möglichkeit sowohl Flug-, Missions- und Navigationsdaten, als auch Sprachbefehle verschlüsselt und in Echtzeit mit anderen Flugzeugen oder Bodenstationen auszutauschen. Neben MIDS beinhaltet der ASSTA 3 Standard unter anderem ein Funkgerät des neuesten NATO-Standards, einen digitalen Video- und Sprachrekorder (DVDR) und die Integration der LJDAM-Präzisionsmunition (Laser Joint Direct Attack Munition), welche sowohl mit Hilfe der Satellitennavigation, als auch per Laser ins Ziel gesteuert werden kann. Die Nachweise für die Integration und das Abwurfverhalten dieser Präzisionsbewaffnung wurden im September 2010 auf Erprobungsflügen im schwedischen Vidsel erbracht.

Cassidian hat in Manching bereits mit der Umrüstung erster Serienflugzeuge begonnen. Beginn der Auslieferungen von ASSTA 3 Tornados an die deutsche Luftwaffe ist für Mitte 2012 geplant.

Anfang 2010 erhielt die Bundeswehr den ersten ASSTA 2 Tornado. Die ASSTA 2 Erweiterungen beinhalten u.a. moderne Farbbildschirme, eine digitale Kartendarstellungsanlage, die verbesserte Radarwarnanlage TDASS (Tornado Defensive Aids Subsystem), ein erweitertes Navigationssystem sowie leistungsfähigere Computeranlagen.

Cassidian ist im Auftrag der Panavia GmbH, mit Unterstützung von Alenia in Italien und BAE Systems in England, für Projektmanagement, Entwicklung, Fertigung und Einrüstung der Kampfwertsteigerungen der deutschen Tornados verantwortlich. Als Industriepartner im trinationalen Tornado- Programm war Cassidian für die Entwicklung und Fertigung sämtlicher Rumpfmittelteile des Tornado zuständig und zeichnete zudem für das Avionik-System, die Kommunikations-Anlage, die Flugkontrollcomputer und das gesamte Computer-System des Flugzeugs verantwortlich.

Über CASSIDIAN (www.cassidian.com)

CASSIDIAN, eine Division des EADS-Konzerns, ist einer der weltweit größten Anbieter globaler Sicherheitslösungen und -systeme, der zivile und militärische Kunden als Systemintegrator und Lieferant wertschöpfender Produkte und Dienstleistungen unterstützt. Hierzu zählen Flugsysteme (Flugzeuge und unbemannte Plattformen), boden- und schiffsgestützte Systeme, Aufklärung und Überwachung, Cybersecurity, sichere Kommunikation, Testsysteme, Flugkörper, Dienstleistungen und Supportlösungen. Im Jahr 2009 erwirtschaftete CASSIDIAN mit rund 28.000 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von € 5,4 Milliarden. EADS ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 42,8 Milliarden im Jahr 2009 und rund 119.000 Mitarbeitern.

CASSIDIAN – „Defending World Security“.

Kontakt:
Claas Belling
Tel.: +49 (0) 8459. 81-8 04 82
claas.belling@cassidian.com

 

Downloads

Press Release

PDF