Airbus Defence and Space baut das Bodensegment des künftigen Satellitenaufklärungssystems für Frankreichs Verteidigungbereich

23 Januar 2014

  • Die französische Beschaffungsbehörde DGA (Direction Générale de l’Armement) hat Space Systems (ehemals Astrium) mit dem Bau des Nutzer-Bodensegments des künftigen MUSIS Weltraumaufklärungssystems von Frankreich beauftragt
  • Der Auftrag umfasst zudem den Betrieb des Systems für die Lebensdauer von zwölf Jahren
  • Das militärische Aufklärungssystem MUSIS soll schrittweise als Nachfolger des Helios-Systems ab 2017 genutzt werden

Space Systems von Airbus Defence and Space, weltweit zweitgrößte Raumfahrtunternehmen, wurde von der DGA mit dem Bau des Nutzer-Bodensegments (User Ground Segment – UGS) für das multinationale weltraumgestützte Bildgebungssystems für Überwachung, Aufklärung- und Beobachtung (MUltinational Space-based Imaging System for surveillance, reconnaissance and observation – MUSIS) beauftragt. Der neue Auftrag sieht auch den Betrieb des Nutzer-Bodensegments während der zwölfjährigen Lebensdauer vor.

In 2010 hat Astrium bereits ein Vertrag der französischen Raumfahrtbehörde CNES für den Bau der Satelliten unterschrieben. Die Satelliten des MUSIS-Programms sollen schrittweise die Aufgaben der Satelliten des Helios-Programms übernehmen. Das Bodensegment erlaubt auch Programmierbefehle an die MUSIS-Satelliten und es können Satellitenbilder empfangen, erstellt, verteilt und gespeichert werden. Das UGS ermöglicht den französischen Streitkräften auch den Zugriff auf auf bestehende und zukünftige Satellitenaufklärungssystemen.

Das Bodensegment soll 2017 in Betrieb gehen -, im selben Jahr, in dem der erste Satellit des MUSIS-Programms gestartet werden soll.

„In einer Zeit des intensiven Wettbewerbs auf den großen institutionellen Märkten waren das herausragende technische Niveau und die Zuverlässigkeit von Space Systems im Bereich Weltraumsysteme für die Auftragserteilung erfolgsentscheidend“, sagte François Auque, Leiter von Space Systems (ehemals Astrium). „Unser Know-how und das unserer Partner, allen voran das der Teams des früheren Unternehmens Cassidian – mit denen wir nun unter dem Dach einer Division zusammenarbeiten – hat für unseren Kunden, die DGA, den Ausschlag gegeben. Ich möchte der DGA für ihren erneuten Vertrauensbeweis in unserer über 25 Jahre währenden Partnerschaft danken.“

Airbus Defence and Space hat für den Bau des UGS ein Industrieteam aus führenden Verteidigungs- und Netzwerkinfrastrukturunternehmen wie Capgemini und CS sowie innovativen KMUs wie Magellium zusammengestellt.

Über Airbus Defence and Space

Airbus Defence and Space ist eine Division des Airbus-Konzerns, die aus der Zusammenlegung der Geschäftsaktivitäten von Cassidian, Astrium und Airbus Military entstanden ist. Die neue Division ist das führende Verteidigungs- und Raumfahrtunternehmen Europas, das zweitgrößte Raumfahrtunternehmen der Welt und unter den zehn größten Verteidigungsunternehmen weltweit. Sie erzielt mit etwa 40.000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 14 Mrd. €.

Kontakte für die Medien

Ralph Heinrich + 49 89 607 33971

 

 

Downloads

Press Release

PDF

Mit dem UP-Magazin die Airbus Group entdecken

Mit dem UP-Magazin die Airbus Group entdecken

Sie wollen mehr über die jüngsten Innovationen der Airbus Group wissen? Das Up-Magazin bietet Ihnen Hintergrund-Artikel, Videos und interaktive Grafiken. Lesen Sie die neueste Ausgabe des Up-Magazins Mit dem UP-Magazin die Airbus Group entdecken