Astrium-CEO François Auque überträgt Eric Béranger und Evert Dudok neue Aufgaben

15 Oktober 2012

  • Evert Dudok, bisher CEO von Astrium Satellites, wird CEO von Astrium Services
  • Eric Béranger, bisher CEO von Astrium Services, wird CEO von Astrium Satellites
  • Wechsel der Zuständigkeiten wird Koordination zwischen den Geschäftsbereichen Astrium Satellites und Astrium Services verstärken, denn beide Bereiche ergänzen sich auf dem Weltmarkt zunehmend

Astrium, das führende Raumfahrtunternehmen in Europa, beschleunigt sein Transformationsprogramm AGILE zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit mit einem „Aufgabentausch“ von zweien seiner drei Bereichsleiter, um die technische und kommerzielle Leistungsfähigkeit von Astrium auf dem Markt für Satelliten und Satellitendienstleistungen weiter zu verbessern.

Ab dem 15. Oktober 2012 übernimmt Evert Dudok den Posten des CEO von Astrium Services und Eric Béranger übernimmt die Aufgaben des CEO von Astrium Satellites. Mit dieser Entscheidung werden die Voraussetzungen für eine noch engere Zusammenarbeit zwischen diesen beiden Geschäftsbereichen geschaffen werden.

„Die Fähigkeit, Satelliten und auch Dienstleistungen gleichzeitig bereitstellen zu können, ist auf dem Weltmarkt der Raumfahrtindustrie von unschätzbarem Wert“, sagte François Auque, CEO von Astrium. „Eric Béranger und Evert Dudok werden die Organisation und die Aktivitäten in ihrem neuen Geschäftsbereich aus einem neuen Blickwinkel heraus betrachten und die Synergien zwischen diesen beiden Divisionen verstärken, um innovative Produkte und Dienstleistungen für unsere Kunden zu entwickeln.“

Astrium Satellites hat zahlreiche Satelliten gebaut, darunter die Radar-Satelliten TerraSAR-X und TanDEM-X, die sehr hochauflösende optische Satellitenkonstelllation Pléiades, die hochauflösenden optischen Satelliten Spot 6 und 7 sowie Skynet 5-Konstellation für die Satellitenkommunikation im Bereich Sicherheit und Militär, die heute von Astrium Services betrieben werden. Die beiden Geschäftsbereiche von Astrium arbeiten gemeinsam mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA und ihren Partnern am zukünftigen Europäischen Datenrelaissystem EDRS.

Evert Dudok wurde 1959 in den Niederlanden geboren. Nach seinem Abschluss mit summa cum laude als Elektronikingenieur 1984 an der Technischen Universität Eindhoven hat er seine berufliche Laufbahn mit verschiedenen Tätigkeiten im Bereich Antennen, Telekommunikation und Navigation erfolgreich begonnen. Seit 2007 ist er CEO von Astrium Satellites. Zuvor war er von 2005 bis 2007 Geschäftsbereichsleiter von Astrium Space Transportation. Astrium Satellites zählt heute zu den weltweit führenden Satellitenherstellern, in den Bereichen der kommerziellen wie auch militärischen Kommunikationssatelliten sowie auf dem Markt für Erdbeobachtungssatelliten, wissenschaftliche Satelliten und Navigationssatelliten. Zudem ist der Geschäftsbereich Weltmarktführer bei Satelliten-Equipment.

Zudem vertritt Evert Dudok weiterhin Astrium in Deutschland, wo er gleichzeitig das Amt des Vizepräsidenten im Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) inne hat. Darüber hinaus trägt er die Verantwortung für die industrielle Koordination mit Cassidian.

Eric Béranger hat im Jahr 2003 den Geschäftsbereich Astrium Services gegründet. Der 1963 geborene ehemalige Schüler der Ecole Polytechnique konnte das Wachstum des jüngsten Geschäftsbereichs von Astrium bis zur Akquisition von Vizada 2011 um nahezu 50 Prozent pro Jahr zu steigern. Zuvor hat Eric Béranger, der zusätzlich einen Abschluss an der Ecole Nationale Supérieure des Télécommunications absolvierte, für France Telecom und die Société Générale gearbeitet, bevor er bei Matra Marconi Space (heute Astrium Satellites) einstieg. Darüber hinaus ist Eric Béranger seit 2011 Chairman der European Satellite Operators Association (ESOA).

Astrium Services hat sich mit über 3.000 Mitarbeitern zum einem der weltweit bedeutendsten Anbieter von Satellitendiensten entwickelt. Die Geschäftstätigkeiten umfassen militärische, behördliche und kommerzielle Telekommunikationsdienste sowie Satellitendienste zur Erdbeobachtung.

Über Astrium

Astrium ist das führende europäische Unternehmen für Weltraumsysteme und Technik und die Nummer drei weltweit. Im Jahr 2011 erreichte Astrium einen Umsatz von knapp 5 Milliarden Euro und beschäftigte weltweit 18.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat seine Hauptstandorte in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden.

Als einziges Unternehmen in Europa deckt Astrium die gesamte Palette von zivilen und militärischen Raumfahrtsystemen und Dienstleistungen ab.

Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche. Astrium Space Transportation für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Astrium Satellites für Satelliten und Bodensegmente sowie Astrium Services für umfassende stationäre und mobile End-to-End-Lösungen für bei Sicherheits- und kommerzieller Satellitenkommunikation und Netzwerken, Equipment und Systeme für Hochsicherheits- und kommerzielle Satellitenkommunikation sowie maßgeschneiderte weltweite Produkte und Dienstleistungen für Geo-Informationen.

Astrium ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der EADS, ein weltweit führendes Unternehmen des Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 49,1Mrd. im Jahr 2011 und mehr als 133.000 Mitarbeitern. Zu EADS gehören die Divisionen Airbus, Astrium Cassidian und Eurocopter.
 

Medienkontakte:

Jeremy Close
Media Relations UK
Astrium United Kingdom
 
Tel.: +44 1 438 77 3872
Gregory Gavroy
Astrium France
Media Relations France
 
Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 32
Ralph Heinrich
Media Relations Germany
Airbus Defence and Space Germany
 
Tel.: +49 89 60 73 39 71
Fax: +49 89 60 78 53 39
Francisco Lechon
Media Relations Spain
Airbus Defence and Space Spain
 
Tel.: +34 91 5 86 37 41
Fax: +34 91 5 86 37 82
 

Downloads

Press Release

PDF

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Sie wollen mehr über die jüngsten Innovationen der EADS wissen? Das Up-Magazin bietet Ihnen Hintergrund-Artikel, Videos und interaktive Grafiken. Lesen Sie die neueste Ausgabe des Up-Magazins Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken