Neues CASSIDIAN-Radar SPEXER™ 1500 bietet bisher ungekannte Überwachungsleistung

12 Juni 2012

  • Verbesserter Schutz kritischer Infrastrukturanlagen, Militärlager und Grenzgebiete
  • Neues Radar gehört zur SPEXER™-Sicherheitsradarfamilie
Das neue Radar SPEXER 1500 von Cassidian bietet vollkommen neue Möglichkeiten zum mobilen Schutz von Grenzgebieten und wichtigen Industrie- und Militäranlagen. (c) Cassidian Das neue Radar SPEXER 1500 von Cassidian bietet vollkommen neue Möglichkeiten zum mobilen Schutz von Grenzgebieten und wichtigen Industrie- und Militäranlagen. (c) Cassidian Das neue Radar SPEXER 1500 von Cassidian bietet vollkommen neue Möglichkeiten zum mobilen Schutz von Grenzgebieten und wichtigen Industrie- und Militäranlagen. (c) Cassidian Das neue Radar SPEXER 1500 von Cassidian bietet vollkommen neue Möglichkeiten zum mobilen Schutz von Grenzgebieten und wichtigen Industrie- und Militäranlagen. (c) Cassidian

Cassidian, die Verteidigungs- und Sicherheitsdivision von EADS, bringt ein neues Sicherheitsradar auf den Markt, das vollkommen neue Möglichkeiten zum mobilen Schutz von Grenzgebieten und wichtigen Industrie- und Militäranlagen bietet. Das neue System mit der Bezeichnung SPEXER 1500, das zur Familie der SPEXER-Sicherheitsradare von Cassidian gehört, wurde auf der Pariser Messe Eurosatory vorgestellt.

Dr. Elmar Compans, der Leiter des Bereichs Sensors & Electronic Warfare bei Cassidian, erklärte: „SPEXER 1500 ist das weltweit erste Sicherheitsradar, bei dem die hochmoderne AESA-Technologie mit elektronischer Strahlschwenkung zum Einsatz kommt. Damit wird die Ortungs- und Zielauswertungsfähigkeit drastisch erhöht. Under neues Radar kann so mehrere konventionelle Radare ersetzen.“ Darüber hinaus ist dieses universell einsetzbare Radar dank seinem geringem Gewicht und seinen kompakten Abmessungen sogar tragbar, so dass es auch für kurzzeitige und mobile Einsätze verwendet werden kann.

SPEXER 1500 ist für die Überwachung von Grenzgebieten und kritischen Infrastrukturen wie Ölfeldern und Militärlagern optimiert. Dank einem Erfassungsbereich von 40 Kilometern, einer hohen Doppler- und Geschwindigkeitsauflösung sowie einer starken Clutter-Unterdrückung kann es sogar sehr kleine und langsame Ziele wie etwa Fußgänger orten, verfolgen und klassifizieren, ebenso jedoch auch schnelle Ziele wie zum Beispiel Schnellboote im Meer oder tief fliegende Ziele wie beispielsweise Drohnen. Zur Identifizierung verdächtiger Objekte kann das Radar zusätzlich um eine an seiner Oberseite installierte Kamera erweitert werden. Daraus ergibt sich eine höhere Überwachungsleistung und eine genauere Lagekenntnis, was den Sicherheitskräften bei ihrem Vorgehen gegen Eindringlinge zusätzliche Reaktionszeit sichert.

Das neue Gerät gehört zur Familie der SPEXER-Sicherheitsradare, die verschiedene Radare umfasst, von denen jedes einzelne für spezifische Anwendungen optimiert ist: Grenz-, Infrastruktur-, Perimeter- und Küstenüberwachung. Eine speziell für die Grenzüberwachung auf große Gebiete und Entfernungen ausgelegte Version, SPEXER™ 2000, ist derzeit für ein großes Grenzüberwachungsprogramm im Nahen Osten in Produktion. Eine militärische Version wurde für das deutsche Heer entwickelt, während ein für die Küstenüberwachung vorgesehenes Radar dieser Reihe, das Spexer 2000 Coastal, bereits einsatzbereit ist.

Über CASSIDIAN (www.cassidian.com)

Cassidian, ein Unternehmen des EADS-Konzerns, ist einer der weltweit größten Anbieter globaler Sicherheitslösungen und -systeme, der zivile und militärische Kunden als Systemintegrator und Lieferant wertschöpfender Produkte und Dienstleistungen unterstützt. Hierzu zählen Flugsysteme (Flugzeuge und unbemannte Plattformen), boden- und schiffsgestützte sowie teilstreitkräfteübergreifende Systeme, Aufklärung und Überwachung, Cybersecurity, sichere Kommunikation, Testsysteme, Flugkörper, Dienstleistungen und Supportlösungen. Im Jahr 2011 erwirtschaftete Cassidian mit rund 28.000 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von € 5,8 Milliarden. EADS ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 49,1 Mrd. im Jahr 2011 und über 133.000 Mitarbeitern. Zu EADS gehören Airbus, Astrium, Cassidian und Eurocopter.

CASSIDIAN – Defending World Security

Kontakt:

Lothar Belz
Head of Technology / Trade Press
Airbus Defence and Space
 
Tel.: +49 7 31 3 92 36 81
Fax: +49 7 31 3 92 37 55
 

Downloads

Press Release

PDF