Bremen (Airbus Defence and Space [früher Astrium GmbH])

Besonderheiten der Ausbildung

  • Weiterbildungen, z.B.
    • Englisch (zertifiziert)
    • Französisch (zertifiziert)
    • MS Office
    • Basisschulung SAP
    • Selbst/-Zeitmanagement
    • Einführung in die Entgeltabrechnung
    • Präsentationstechniken
  • Projekte

Jeder Azubi betreut ein oder mehrere Projekte, wie z.B.:

  1. Auswahlverfahren
  2. Zukunftstag
  3. Einführungswoche
  4. Juist (sozialpädagogisches Seminar)
  5. Intranet
  • Sonstiges
  • Auslandsaufenthalte (z.B. Sprachreise oder Auslandspraktikum) Art und Dauer des Einsatzes ist vom jeweiligen Ausbildungsberuf abhängig

Die Arbeitsschwerpunkte des Werks

Das traditionsreiche Unternehmen ist im Auftrag der ESA verantwortlich für die Entwicklung und Integration des Wissenschaftslabors Columbus, des zentralen europäischen Beitrags zur Internationalen Raumstation sowie für den Betrieb des Labors.

Image
Astrium-Standort Bremen

Airbus Defence and Space [früher Astrium]-Standort Bremen

Darüber hinaus wird in der Hansestadt die Oberstufe der Ariane 5 entwickelt und gebaut. Ariane ist das weltweit erfolgreichste Trägersystem für den Transport kommerzieller Satelliten. Weitere Kernkompetenzen sind die Entwicklung von Wiedereintrittstechnologien und wiederverwendbaren Transportsystemen.

Der Standort im Überblick

Vor über 40 Jahren wurde in Bremen mit der Gründung des „Entwicklungsring Nord“, kurz ERNO, der Grundstein für einen der weltweit bedeutendsten Standorte der Raumfahrtbranche gelegt. Heute ist Airbus Defence and Space im Norden Deutschlands mit seinen rund 1.000 Mitarbeitern als europäisches Zentrum für bemannte Raumfahrt und ist darüber hinaus Entwicklungs- und Produktionsstätte für wesentliche Teile der Ariane-Trägerrakete, dem weltweit erfolgreichsten Trägersystem für kommerzielle und staatliche Satellitenstarts. Weiterhin arbeiten die Bremer Ingenieure auch an Richtung weisenden Technologien für zukünftige Raumtransportsysteme. So wurde hier der PHOENIX gebaut, das Flugmodell eines wieder verwendbaren Raumtransporters, der im Mai 2004 seinen erfolgreichen Erstflug absolvierte.

Image
Luftaufnahme des Airbus Defence and Space Standorts Bremen

Luftaufnahme des Astrium-Standorts Bremen

Am Airbus Defence and Space Standort Bremen werden seit Beginn des Ariane- Programms Anfang der 70er Jahre Stufen integriert. Mit Entwicklungsbeginn der Ariane 5 im Jahre 1987 erhielt Astrium in Bremen als erstes deutsches Unternehmen die alleinige Verantwortung für die Entwicklung und Produktion einer kompletten Oberstufe einschließlich Aestus-Triebwerk. Ariane 5 ist als zweistufiges System mit zwei Feststoff-Zusatzraketen (Booster) ausgelegt. Auch die neue, kryogene Oberstufe, mit der die Nutzlastkapazität von derzeit sechs auf zehn Tonnen gesteigert wird, ist von den Bremer Ingenieuren entwickelt worden.

Die Entwicklung und Integration von Weltraumlaboren und der dazugehörigen Infrastruktur ist eine weitere Kernkompetenz des Standortes Bremen. Im Auftrag der Europäischen Weltraumorganisation ESA entsteht hier das Wissenschaftslabor Columbus, der zentrale europäische Beitrag zur Internationalen Raumstation ISS. Im europäischen Columbus-Labor haben Wissenschaftler die Möglichkeit, Untersuchungen in allen Disziplinen der Grundlagenforschung durchzuführen. Für den Betrieb und die Nutzung der Raumstation halten die Bremer Missionsexperten ein Nutzungszentrum vor, mit dem der laufende Betrieb des Columbus-Labors, Grundlagenforschung sowie industrielle Nutzung für Forschungsanlagen im All betreut werden können.

In den großen Bremer Reinräumen der Klasse 100.000 wird neben Oberstufen für Trägerraketen und dem Columbus-Labor auch der zukünftige Versorgungstransporter ATV für die Internationale Raumstation gebaut. ATV ist ein unbemanntes, vollautomatisches Versorgungsfahrzeug, das in regelmäßigen Abständen bis zu 6,5 Tonnen Vorräte und Treibstoff zur Raumstation bringt.

Berufe und Ausbildungsplätze

Hier können Sie sehen, welche Ausbildungsberufe am Standort angeboten werden.
Die Ampel signalisiert Ihnen, welche Ausbildungsstellen für dieses und für das nächste Jahr noch frei sind. Ist die Ampel rot, sind bereits alle Ausbildungsplätze vergeben, ist die Ampel grün, sind noch Plätze frei. Durch einen Mausklick auf den Bewerben-Button gelangen Sie direkt zum Bewerbungsvorgang.

 

ILA Air Show 2014

ILA Air Show 2014

Das Unternehmen Airbus Group mit seinen Sparten Airbus, Airbus Defence and Space und Airbus Helicopters freut sich, vom 20. bis 25. Mai dieses Jahres auf der ILA als einer der größten internationalen Flugshows zu Gast zu sein. mehr ILA Air Show 2014

Kontakt Maren Pieper

Unternehmen

Airbus Defence and Space

HTCB

Name

Maren Pieper

Adresse

Airbus - Allee 1

D-28199 Bremen

Telefon

Tel.
+(49) 421/539-4921