EADS Ausblick 2005

Stand vom 9. November 2005

  Ziele
EBIT* erwartet bei € 2,75 Mrd.
Gewinn je Aktie (EPS) erwartet ca. € 1,65
Umsatz mehr als € 33 Mrd. erwartet, davon € 8,5 Mrd. im Verteidigungsgeschäft
Free Cash Flow vor Kundenfinanzierungen stark
Book-to-bill ratio
(Auftragseingang zu Umsatz)
über 1
Airbus Flugzeugauslieferungen um die 370 Flugzeuge

 

Für das Gesamtjahr 2005 erhöht die EADS ihre EBIT*-Prognose auf € 2,75 Mrd. Die bisherige Prognose lag bei mehr als € 2,60 Mrd.

Die angepasste EBIT*-Prognose beruht auf dem erwarteten Anstieg auf 370 ausgelieferte Airbus-Flugzeuge. Der größte Teil des Anstiegs gegenüber 2004 wird bei Single-Aisle-Flugzeugen zu verzeichnen sein. In der EBIT*-Prognose sind bereits höher als erwartet ausfallende Verluste bei EADS Sogerma Services und zusätzliche Aufwendungen im Geschäftsbereich Verteidigungs- und Sicherheitssysteme in Zusammenhang mit zwei Programmen für unbemannte Luftfahrzeuge (Unmanned Aerial Vehicles, UAVs) im letzten Quartal 2005 berücksichtigt.

Die EADS rechnet für 2005 mit einem Umsatzanstieg auf über € 33 Mrd. Im Jahr 2004 hatte die EADS einen Umsatz in Höhe von € 31,8 Mrd. erzielt. Der Umsatz im Verteidigungsgeschäft dürfte im Jahresverlauf um zehn Prozent auf € 8,5 Mrd. steigen.

Nach hohen Zahlungsmittelzuflüssen im Jahr 2004 wird für 2005 ebenfalls ein starker Free Cash Flow vor Kundenfinanzierungen erwartet.

Der Gewinn je Aktie dürfte 2005 auf rund € 1,65 ansteigen, basierend auf einem voraussichtlichen Durchschnitt von rund 800 Millionen Aktien. Die Prognose für den Gewinn je Aktie ist teilweise abhängig vom Jahresschlusskurs des US-Dollars. Bisher war für das Jahr 2005 ein Gewinn je Aktie von mehr als € 1,50 erwartet worden. Die erhöhte Prognose für den Gewinn je Aktie geht vor allem einher mit der angehobenen EBIT*-Prognose.

* Die EADS verwendet das EBIT vor Goodwill-Abschreibungen und außerordentlichen Posten als Schlüsselindikator für die wirtschaftliche Leistung des Konzerns und seiner Geschäftsbereiche. Der Terminus „außerordentliche Posten“ bezieht sich auf Einmalerträge bzw. -aufwendungen wie z.B. die Abschreibungen von Marktwertanpassungen im Zusammenhang mit dem Zusammenschluss der EADS, der Airbus-Integration und der MBDA-Gründung, sowie Verluste aus Wertminderungen. 
 

 

Neben historischen Daten enthält diese Website zukunftsbezogene Angaben. Diese sind im allgemeinen an der Verwendung von Wörtern wie „erwarten“, „schätzen“, „beabsichtigen“, „planen“, „vorhersagen“, „wird/werden“, “glauben“, “sollte/n“, „dürfte/n“ u.ä. oder der Darlegung von Strategien zu erkennen, die mit Risiken und Unwägbarkeiten behaftet sind. Angaben dieser Art beziehen sich auf eine künftige Entwicklung bzw. Geschäftsstrategie der EADS und basieren auf Analysen oder Prognosen künftiger Ergebnisse und auf Schätzungen noch nicht bezifferbarer Beträge. Sie geben die Situation der EADS an dem Tag wieder, an dem sie gemacht werden. Vorbehaltlich entsprechender gesetzlicher Bestimmungen übernimmt EADS keinerlei Verpflichtung zur Aktualisierung zukunftsbezogener Angaben. Die auf dieser Website enthaltenen zukunftsbezogenen Angaben beinhalten neben bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten auch andere Faktoren, die dazu führen können, daß Ergebnis und Performance in der Zukunft erheblich von den hier angestellten Prognosen und Schlussfolgerungen abweichen. Zu diesen Faktoren zählen u.a. Veränderungen der wirtschaftlichen und geschäftlichen Rahmenbedingungen sowie der Wechselkurse und Änderungen, die im EADS Registrierungsdokument 2009, Abschnitt: „Risikofaktoren“, beschrieben sind.