Ziele
EBIT* erwartet bei € 2,2 Mrd.
Umsatz erwartet bei € 32 Mrd.
Free Cash Flow vor Kundenfinanzierungen höher als in den ersten neun Monaten
Book-to-bill ratio
(Auftragseingang zu Umsatz)
über 1

 

Die EADS erhöht ihr EBIT*-Ziel für 2004 von bislang € 2,1 Mrd. auf nunmehr € 2,2 Mrd. Das Umsatzziel für 2004 steigt von € 31 Mrd. auf € 32 Mrd., basierend auf einem Durchschnittskurs von € 1 = US$ 1,25 (vormals € 1 = US$ 1,20).

Nach der jüngsten Belebung der Nachfrage am Markt für Zivilflugzeuge rechnet die EADS damit, dass Airbus nunmehr mindestens 315 Flugzeuge im Jahr 2004 ausliefern wird (2003: 305).

Von Januar bis September 2004 konnte Airbus bereits 224 Flugzeuge ausliefern. Im vierten Quartal wird der Modell-Mix der Auslieferungen mit einem geringeren Anteil an Flugzeugen der A330/A340 Familie jedoch weniger vorteilhaft sein als im Neunmonats-Zeitraum. Das A380-Programm verläuft planmäßig, so dass dem Erstflug der A380 im ersten Quartal 2005 und ihrer Auslieferung an die Airlines ab dem zweiten Quartal 2006 nichts entgegensteht.

Zudem erwartet die EADS, dass die Geschäftsbereiche Militärische Transportflugzeuge, Luftfahrt sowie Verteidigungs- und Sicherheitssysteme im vierten Quartal die höchsten Ergebnisbeiträge erzielen.

Die EADS bekräftigt ihr Ziel für das Gesamtjahr 2004, beim Auftragseingang den Umsatz zu übertreffen.

Ferner rechnet die EADS für 2004 nunmehr mit einem höheren Free Cash Flow (FCF) vor Kundenfinanzierungen als im Neunmonatszeitraum. Bisher war ein Free Cash Flow von plus minus Null in Aussicht gestellt worden. Die EADS erwartet auch für das Gesamtjahr 2004 ein erheblich niedrigeres Volumen an Kundenfinanzierungen als ursprünglich geplant.

* Die EADS verwendet das EBIT vor Goodwill-Abschreibungen und außerordentlichen Posten als Schlüsselindikator für die wirtschaftliche Leistung des Konzerns und seiner Geschäftsbereiche. Der Terminus „außerordentliche Posten“ bezieht sich auf Einmalerträge bzw. -aufwendungen wie z.B. die Abschreibungen von Marktwertanpassungen im Zusammenhang mit dem Zusammenschluss der EADS, der Airbus-Integration und der MBDA-Gründung, sowie Verluste aus Wertminderungen. 
 

 

Neben historischen Daten enthält diese Website zukunftsbezogene Angaben. Diese sind im allgemeinen an der Verwendung von Wörtern wie „erwarten“, „schätzen“, „beabsichtigen“, „planen“, „vorhersagen“, „wird/werden“, “glauben“, “sollte/n“, „dürfte/n“ u.ä. oder der Darlegung von Strategien zu erkennen, die mit Risiken und Unwägbarkeiten behaftet sind. Angaben dieser Art beziehen sich auf eine künftige Entwicklung bzw. Geschäftsstrategie der EADS und basieren auf Analysen oder Prognosen künftiger Ergebnisse und auf Schätzungen noch nicht bezifferbarer Beträge. Sie geben die Situation der EADS an dem Tag wieder, an dem sie gemacht werden. Vorbehaltlich entsprechender gesetzlicher Bestimmungen übernimmt EADS keinerlei Verpflichtung zur Aktualisierung zukunftsbezogener Angaben. Die auf dieser Website enthaltenen zukunftsbezogenen Angaben beinhalten neben bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten auch andere Faktoren, die dazu führen können, daß Ergebnis und Performance in der Zukunft erheblich von den hier angestellten Prognosen und Schlussfolgerungen abweichen. Zu diesen Faktoren zählen u.a. Veränderungen der wirtschaftlichen und geschäftlichen Rahmenbedingungen sowie der Wechselkurse und Änderungen, die im EADS Registrierungsdokument 2009, Abschnitt: „Risikofaktoren“, beschrieben sind.

Global Investor Forum 2013

Global Investor Forum 2013

Die folgenden Informationen sind nur in Englisch verfügbar. Für alle Informationen wechseln Sie bitte zum englischen Teil der Website.
mehr Global Investor Forum 2013