Air France-KLM plant Zukunft mit Airbus A350 XWB

Airline-Gruppe erteilt Festauftrag für 25 Flugzeuge plus 25 Optionen

Blagnac19 Juni 2013

Die Air France-KLM-Gruppe hat einen Festauftrag über 25 A350-900-Flugzeuge erteilt und Optionen für weitere 25 Flugzeuge dieses Typs bestätigt. Airbus A350-900 Air France (c) Airbus Die Air France-KLM-Gruppe hat einen Festauftrag über 25 A350-900-Flugzeuge erteilt und Optionen für weitere 25 Flugzeuge dieses Typs bestätigt. Airbus A350-900 Air France (c) Airbus Die Air France-KLM-Gruppe hat einen Festauftrag über 25 A350-900-Flugzeuge erteilt und Optionen für weitere 25 Flugzeuge dieses Typs bestätigt. Airbus A350-900 KLM (c) Airbus Die Air France-KLM-Gruppe hat einen Festauftrag über 25 A350-900-Flugzeuge erteilt und Optionen für weitere 25 Flugzeuge dieses Typs bestätigt. Airbus A350-900 KLM (c) Airbus

Die Air France-KLM-Gruppe hat einen Festauftrag über 25 A350-900-Flugzeuge erteilt und Optionen für weitere 25 Flugzeuge dieses Typs bestätigt. Die Flugzeuge werden eine wesentliche Säule in der künftigen Flottenstrategie der Gruppe bilden.
„Unsere Investitionen in die hoch leistungsfähigen Flugzeuge der neuen Generation spiegeln die Bedeutung wider, die wir dem Komfort unserer Kunden beimessen. Mit der A350 XWB wird die Air France-KLM-Gruppe auch künftig eine der modernsten Flotten der Welt betreiben und das Wachstum in seinem Langstreckengeschäft sichern. Zugleich werden wir erhebliche Kosteineinsparungen erzielen,“ sagte Alexandre de Juniac, neuer Chairman und CEO von Air France-KLM zum 1. Juli 2013.

Peter Hartman, President und Chief Executive Officer von KLM, sagte: „Mit unserem Auftrag für diesen neuen Flugzeugtyp beginnt ein neues Kapitel für das Unternehmen. Dieses Flugzeug führt wichtige Umweltverbesserungen ein und wird einen wichtigen Beitrag zur Senkung des Lärmpegels und des Kohlendioxidausstoßes leisten.“

„Wir fühlen uns sehr geehrt, dass unsere neue und überaus effiziente A350-900, die gerade ihren Erstflug absolviert hat, eine zentrale Rolle bei der künftigen Flottenmodernisierung von Air France-KLM spielen wird,“ sagte Fabrice Brégier, President und Chief Executive Officer von Airbus. „Die unschlagbare Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit der A350 XWB werden der Airline bei ihrer zukünftigen Positionierung klare Vorteile verschaffen. Zugleich wird die Kommunalität des Flugzeugs mit der bestehenden Airbus-Flotte der Gruppe weitere Effizienzsteigerungen und Einsparungen ermöglichen.“

Die Air France-KLM-Gruppe betreibt derzeit eine Flotte von mehr als 190 Airbus-Flugzeugen, die sich aus acht A380, 31 A330, 13 A340, 25 A321, 54 A320, 41 A319 und 18 A318 zusammensetzt. Mit diesem neuen Auftrag gehört Air France-KLM zur exklusiven Gruppe der Airlines, die sich für alle Mitglieder der Airbus-Produktfamilie entschieden haben.

Airbus führt mit der Typenreihe A350 XWB (Xtra Wide Body) eine völlig neue Familie von Langstreckenflugzeugen mittlerer Passagierkapazität ein. Drei Basisversionen für 270 bis 350 Passagiere in geräumiger Dreiklassenbestuhlung werden angeboten. Die neue Familie wird einen Quantensprung bei der Effizienz ermöglichen: Die Flugzeuge werden 25 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen, wodurch sich auch die CO2-Emissionen entsprechend verringern. Bis Ende Mai lagen Airbus für die A350 XWB bereits 613 Festbestellungen von 33 Kunden aus aller Welt vor.

Klicken Sie auf „Gefällt mir“ unter www.facebook.com/airbus und folgen Sie uns auf @airbus

Kontakte für die Medien

Jacques Rocca
Deputy Head of Media Relations
Airbus
 
Tel.: +33 5 61 18 28 85
Fax: +33 5 61 93 38 36
Anne Galabert
 
Tel.: +33 609 24 09 74
 

Downloads

Press Release

PDF

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Sie wollen mehr über die jüngsten Innovationen der EADS wissen? Das Up-Magazin bietet Ihnen Hintergrund-Artikel, Videos und interaktive Grafiken. Lesen Sie die neueste Ausgabe des Up-Magazins Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken