Pléiades 1B und sein „Zwilling“ Pléiades 1A werden täglich Satellitenbilder in sehr hoher Auflösung liefern

27 November 2012

  • Europas zweiter hochauflösender Erdbeobachtungssatellit Pléiades 1B steht zum Start am 30. November in Französisch-Guayana bereit - Astrium hat den Satellit im Auftrag der französischen Raumfahrtbehörde CNES gebaut
  • Zusammen mit dem bereits im Orbit positionierten baugleichen Modell Pléiades 1A wird Pléiades 1B optische Datenprodukte mit einer hohen Auflösung von 50 Zentimetern und einzigartige Bilderfassungsmöglichkeiten (Mosaik-, Korridor- oder 3D-Bilder) bieten
  • Pléiades 1A und 1B bilden die erste Satellitenkonstellation für sehr hochauflösende Aufnahmen - täglich werden Nutzer nun schnell, regelmäßig und doppelt so häufig wie bisher Bilder erhalten

Astrium, Europas führendes Raumfahrttechnologie-Unternehmen, ist Hauptauftragnehmer für Pléiades 1B; der Satellit soll am 30. November mit einer Sojus-Trägerrakete vom Europäischen Raumfahrtzentrum in Französisch-Guayana starten. Pléiades 1B wurde bereits in die Fregat-Oberstufe der Trägerrakete integriert und steht nun am Startplatz zum Flug bereit.

„Wenn Pléiades 1B seine Position in der Umlaufbahn eingenommen hat, wird Astrium Services sehr hoch auflösende Satellitenbildprodukte nun täglich anbieten können“, sagte Evert Dudok, CEO von Astrium Services. „Nutzer werden durch Pléiades in Kürze Bilder in einer hervorragenden Auflösung schneller, regelmäßiger und doppelt so häufig erhalten.“

Die täglichen Wiederholraten bieten Nutzern von Satellitenbildprodukten auf der ganzen Welt einen klaren Mehrwert. Die Fähigkeit, jeden beliebigen Punkt der Erde täglich neu zu erfassen, ist wichtige Voraussetzung für eine extrem schnelle Reaktionsfähigkeit. So können Konfliktzonen sowie Krisen- und Katastrophengebiete an jedem Ort der Erde binnen weniger Stunden aufgenommen werden. Damit ist Pléiades ein perfektes Instrument zur Planung von Evakuierungs- und Rettungsmissionen.

Die häufige Wiederholrate ermöglicht zudem eine tägliche Beobachtung von Veränderungen an bestimmten Standorten (zum Beispiel Überwachung von Fortschritten bei großen Bauprojekten oder Kontrolle von Bergbau-, Industrie- und Militäranlagen). Durch die doppelte Kapazität und die doppelt so schnelle Bereitstellung der Bilder bietet die Pléiades-Konstellation ihren Nutzern Bilddaten mit sehr hoher Auflösung und großer Schwadbreite. Damit eignet sich Pléiades auch besonders gut für die wolkenfreie Kartierung großer Gebiete.

Die beiden Pléiades-Satelliten werden um 180 Grad versetzt in einem polnahen, sonnensynchronen Orbit in einer Höhe von 694 Kilometern positioniert, was eine tägliche Neuerfassung jedes beliebigen Punktes der Erde ermöglicht.

Pléiades 1B ist der zweite Erdbeobachtungssatellit der Pléiades-Konstellation mit besonders hoher Auflösung und eignet sich für militärische wie auch für zivile Zwecke. Er wurde – ebenso wie sein „Zwilling“ Pléiades 1A, der seit Dezember 2011 im Orbit ist – im Auftrag der französischen Raumfahrtbehörde CNES von Astrium in Toulouse gebaut. Thales Alenia Space lieferte das sehr hochauflösende optische Bilderfassungs-Instrument.

Beide Satelliten liefern Produkte mit einer Auflösung von 50 Zentimetern bei einer Streifenbreite von 20 Kilometern für Frankreichs und Spaniens Verteidigungsministerien, zivile Organisationen sowie über Astrium Services als zivilen Exklusivanbieter von Pléiades-Produkten für den zivilen Markt und Privatnutzer.

Neben ihrer hohen Bilderfassungspräzision zeichnen sich die Satelliten durch ihre Wendigkeit aus; so sind eine Bilderfassung mit Verkippung in Nadirrichtung und unterschiedliche Aufnahmemodi (20 Zielaufnahmen in einem Bereich von 1.000 mal 1.000 Quadratkilometern sowie Stereo-, Mosaik- und Korridorbilder etc.) möglich.

Über Astrium

Astrium ist das führende europäische Unternehmen für Weltraumsystem und Technik und die Nummer drei weltweit. Im Jahr 2011 erreichte Astrium einen Umsatz von knapp 5 Milliarden Euro und beschäftigte weltweit 18.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat seine Hauptstandorten in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden.

Als einziges Unternehmen in Europa deckt Astrium die gesamte Palette von zivilen und militärischen Raumfahrtsystemen und Dienstleistungen ab.

Das Kerngeschäft gliedert sich in drei Bereiche. Astrium Space Transportation für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Astrium Satellites für Satelliten und Bodensegmente sowie Astrium Services für umfassende stationäre und mobile End-to-End-Lösungen für bei Sicherheits- und kommerzieller Satellitenkommunikation und Netzwerken, Equipment und Systeme für Hochsicherheits- und kommerzielle Satellitenkommunikation sowie maßgeschneiderte weltweite Produkte und Dienstleistungen für Geo-Informationen.

Astrium ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der EADS, ein weltweit führendes Unternehmen des Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von € 49,1Mrd. im Jahr 2011 und mehr als 133.000 Mitarbeitern. Zu EADS gehören die Divisionen Airbus, Astrium Cassidian und Eurocopter.
 

Medienkontakte:

Jeremy Close
Media Relations UK
Astrium United Kingdom
 
Tel.: +44 1 438 77 3872
Gregory Gavroy
Astrium France
Media Relations France
 
Tel.: +33 (0) 1 77 75 80 32
Ralph Heinrich
Media Relations Germany
Airbus Defence and Space Germany
 
Tel.: +49 89 60 73 39 71
Fax: +49 89 60 78 53 39
Francisco Lechon
Media Relations Spain
Airbus Defence and Space Spain
 
Tel.: +34 91 5 86 37 41
Fax: +34 91 5 86 37 82
 

Downloads

Press Release

PDF

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Sie wollen mehr über die jüngsten Innovationen der EADS wissen? Das Up-Magazin bietet Ihnen Hintergrund-Artikel, Videos und interaktive Grafiken. Lesen Sie die neueste Ausgabe des Up-Magazins Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken