ILA Berlin Air Show 2012 – Airbus erwartet in den nächsten 20 Jahren Nachfrage für mehr als 1000 neue Flugzeuge in Deutschland

Verkehr mit aufstrebenden Märkten steigert die Nachfrage

Blagnac11 September 2012

Airbus geht in seiner jüngsten globalen Marktprognose (Global Market Forecast, GMF) davon aus, dass deutsche Fluggesellschaften in den nächsten 20 Jahren über 1000 neue Passagierflugzeuge (ab 100 Sitzen) und Frachtflugzeuge (ab 10 Tonnen Nutzlast) benötigen.

Von diesen neuen Passagier- und Frachtflugzeugen entfallen 690 auf Flugzeuge mit nur einem Mittelgang (Single-Aisle-Jets), mehr als 230 auf Großraumflugzeuge für Mittel- und Langstrecken (Twin-Aisle-Jets) und knapp 100 auf Supergroßraumflugzeuge wie die A380. Der Wert dieser neuen Flugzeuge beläuft sich zu aktuellen Listenpreisen auf ca. 148 Milliarden US-Dollar.

Hauptgründe für diese Investitionen sind Verkehrswachstum zwischen den etablierten und aufstrebenden Märkten sowie die weiterhin starke Nachfrage auf den entwickelten Märkten. Auch die Vorteile, die durch den Betrieb der modernsten und ökoeffizientesten Flotten entstehen, sind ein Grund für Investitionen. Es wird daher erwartet, dass sich die Flotte der deutschen Fluggesellschaften nahezu verdoppeln und von über 670 Flugzeugen, die Anfang 2012 in Betrieb waren, auf über 1300 Flugzeuge im Jahr 2031 wachsen wird.

„Bei der Auslieferung neuer Passagierflugzeuge in den nächsten 20 Jahren werden deutsche Fluggesellschaften mehr Flugzeuge als jedes andere europäische Land erhalten. Weltweit wird Deutschland zu den fünf wichtigsten Abnehmerländern gehören. Ein Hauptgrund für diese Nachfrage ist die Position Deutschlands als Drehscheibe des Luftverkehrs für die eigenen Bürger sowie für Passagiere mit internationalen Anschlussflügen“, sagte Chris Emerson, Senior Vice President Future Programmes and Market Strategy.

Der Flugverkehr in Deutschland hat von 2000 bis 2011 trotz der drei schwersten Krisen in der Geschichte der Luftfahrt ein Wachstum von 45 Prozent erlebt. Der innereuropäische Luftverkehr (einschließlich des Inlandsverkehrs) ist um mehr als 30 Prozent gestiegen, und der Verkehr in Regionen außerhalb Europas um mehr als 50 Prozent. Gegenwärtig entfallen auf den Langstreckenverkehr in die aufstrebenden Schwellenregionen mehr als 40 Prozent aller Langstreckenverbindungen in Deutschland. Dieser Anteil dürfte bis 2031 auf knapp 50 Prozent steigen.

In seiner globalen Marktprognose erwartet Airbus für Europa in den nächsten 20 Jahren eine durchschnittliche Wachstumsrate von 4,1 Prozent. Flugstrecken in den Nahen Osten (+5,4 Prozent), in die GUS-Staaten (+5,3 Prozent) sowie in den asiatisch-pazifischen Raum, nach Afrika und Lateinamerika (mit einer kombinierten Wachstumsrate von 4,6 Prozent) werden die wichtigsten Wachstumshebel sein. Die starke und weiter wachsende Nachfrage nach Flugreisen in Deutschland basiert auf kontinuierlichem Wirtschaftswachstum, starker internationaler Ausrichtung der deutschen Wirtschaft, wachsendem Tourismus, anhaltendem Erfolg von Niedrigpreisfluggesellschaften und der Position des Landes als bedeutendem Knotenpunkt für den Luftverkehr.

Sieben deutsche Betreiber von Passagierflugzeugen (Air Berlin, Condor, Germanwings, European Air Transport, Germania, Hamburg Airways und Lufthansa) vertrauen der modernen Produktreihe von Airbus und betreiben insgesamt mehr als 350 moderne, treibstoffeffiziente Flugzeuge (245 Flugzeuge der A320-Familie, 18 A300/A310, 83 A330/A340 und zehn A380). Der Anteil an Airbus-Flugzeugen in der deutschen Flugzeugflotte liegt gegenwärtig bei 55 Prozent. Darüber hinaus warten mehr als 80 weitere Airbus-Flugzeuge noch auf ihre Auslieferung an deutsche Fluggesellschaften (80 Flugzeuge der A320-Familie, eine A330 und sieben A380). Lufthansa ist der größte Airbus-Betreiber in Europa und der drittgrößte weltweit.

Kontakte für die Medien:

Stefan Schaffrath
Vice President Media Relations
Airbus
 
Tel.: +33 5 61 93 42 99
Fax: +33 5 61 93 38 36
Florian Seidel
 
Tel.: +49 160 536 94 65
Heiko Stolzke
 
Tel.: +49 (0) 40 – 743 73016
Alizee Genilloud
 
Tel.: + 33 633 795 913
Heidi Carpenter
 
Tel.: +33 6 07 25 64 88
 

Downloads

Press Release

PDF

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Sie wollen mehr über die jüngsten Innovationen der EADS wissen? Das Up-Magazin bietet Ihnen Hintergrund-Artikel, Videos und interaktive Grafiken. Lesen Sie die neueste Ausgabe des Up-Magazins Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken