Premium AEROTEC stellt CFK-Technologie in den Mittelpunkt des Auftritts auf der ILA 2012 in Berlin

Beim Auftritt von Premium AEROTEC auf der internationalen Luftfahrtmesse ILA in Berlin dreht sich alles um die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von Kohlenstofffaserverbundstoffen (CFK) im Flugzeugbau. Mit den Passagierflugzeugen der neuesten Generation gehen deutliche Fortschritte in der industriellen Anwendung dieses innovativen Werkstoffs einher. Als Europas größter Zulieferer von Flugzeugstrukturen gestaltet Premium AEROTEC diesen Wandel vom vorwiegend metallischen Flugzeugbau hin zur CFK-Technologie ganz entscheidend mit und nutzt nun das Branchentreffen, um seine Fähigkeiten hinsichtlich CFK-Flugzeugstrukturen und Fertigungstechnologien zu präsentieren.

Augsburg30 August 2012

  • Exponate in Originalgröße verdeutlichen umfassendes CFK- Know-how von Europas größtem Zulieferer für Flugzeugstrukturen
  • Stand von Premium AEROTEC in Halle 2, Standnummer 2405

Beim Auftritt von Premium AEROTEC auf der internationalen Luftfahrtmesse ILA in Berlin dreht sich alles um die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von Kohlenstofffaserverbundstoffen (CFK) im Flugzeugbau. Mit den Passagierflugzeugen der neuesten Generation gehen deutliche Fortschritte in der industriellen Anwendung dieses innovativen Werkstoffs einher. Als Europas größter Zulieferer von Flugzeugstrukturen gestaltet Premium AEROTEC diesen Wandel vom vorwiegend metallischen Flugzeugbau hin zur CFK-Technologie ganz entscheidend mit und nutzt nun das Branchentreffen, um seine Fähigkeiten hinsichtlich CFK-Flugzeug-strukturen und Fertigungstechnologien zu präsentieren.

Premium AEROTEC zeigt dazu auf der ILA vier großdimensionale CFK-Bauteile, die die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten des Werkstoffs im Flugzeugbau exemplarisch darstellen. Mit einem rund 4 x 2,3 Meter großen Ausschnitt aus einer Rumpfschale der A350 XWB, des neuesten Langstreckenflugzeugs innerhalb der Airbus-Familie, unterstreicht das Unternehmen seine Fähigkeiten in der Entwicklung und Herstellung komplexer Flugzeugstrukturen aus zukunftsfähigen Werkstoffen. Auch dank dieses Wissens und bereits langjähriger Erfahrung mit CFK im Flugzeugbau ist Premium AEROTEC der größte Strukturlieferant für die A350 XWB.

Die Präsentation einer rund 2 x 3,5 Meter großen Außenbeplankung eines Frachttors unterstreicht die Fähigkeit von Premium AEROTEC, auch mechanisch stark beanspruchte Komponenten wie beispielsweise das obere Frachttor des neuen Militärtransporters A400M zu entwickeln und aus CFK zu fertigen. Die ebenfalls auf der ILA ausgestellten Technologie-Demonstratoren – zum einen eine mit Stringern versteifte CFK-Haut (rund 1 x 3,5 Meter groß), zum andern ein sinusförmiger CFK-Flügelholm (rund 2,5 x 0,6 x 0,4 Meter groß) – illustrieren die vielfältigen Kompetenzen des Unternehmens hinsichtlich Fertigungstechnologien: während die Rumpfschalen durch das so genannte Prepreg-Verfahren – also das präzise schichtweise Legen von mit Epoxidharz vorimprägnierten CFK-Bahnen – gefertigt werden, kommt bei der Frachttor-Beplankung und den ausgestellten Technologie-Demonstratoren das Infusionsverfahren VAP® zum Einsatz (VAP® = Vacuum Assisted Process). Dabei werden die multiaxialen Kohlenstofffasergelege in einem Infiltrationsvorgang zu Bauteilen mit komplexen Geometrien verbunden.

Die ILA 2012 findet vom 11. bis 16. September in Berlin auf dem neuen ExpoCenter direkt neben dem künftigen Hauptstadtflughafen BER statt. Premium AEROTEC ist in Halle 2 unter der Standnummer 2405 vertreten.

Premium AEROTEC erwirtschaftete im Jahr 2011 einen Umsatz von 1,3 Milliarden Euro. Kerngeschäft sind die Entwicklung und Herstellung von Metall- und Kohlefaserverbund-Flugzeugstrukturen sowie die damit verbundenen Vorrichtungen und Fertigungssysteme. Das Unternehmen hat Fertigungsstätten in Augsburg, Bremen, Nordenham und Varel in Deutschland sowie im rumänischen Braşov. Weitere Informationen unter www.premium-aerotec.com.

Kontakt:

Edmund Reitter
Head of Corporate Communications
Premium AEROTEC
 
Tel.: +49 8 21 8 01 6 37 70
Fax: +49 8 21 8 01 6 36 85
 

Downloads

Press Release

PDF

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken

Sie wollen mehr über die jüngsten Innovationen der EADS wissen? Das Up-Magazin bietet Ihnen Hintergrund-Artikel, Videos und interaktive Grafiken. Lesen Sie die neueste Ausgabe des Up-Magazins Mit dem UP-Magazin die EADS entdecken