Drukair aus Bhutan bestätigt Bestellung von Airbus A319 mit Sharklets

Effizientester Passagierjet für Flugplätze in hoher Lage

Blagnac10 Juli 2012

Drukair, die staatliche Fluggesellschaft von Bhutan, hat bei Airbus eine weitere A319 mit treibstoffsparenden Sharklets fest in Auftrag gegeben, um ihre bisherige Flotte von zwei A319 zu verstärken. Die Order folgt auf eine Grundsatzvereinbarung vom Februar und wurde auf der Farnborough International Airshow in Großbritannien nun bestätigt.

Drukair operiert von einem der schwierigsten Flugplätze der Welt aus: Paro liegt mehr als 2.000 Meter über dem Meer, ist ringsum von einer hohen Bergkette umgeben und kann nur nach Sichtflugregeln (VFR) angeflogen werden. Flugzeuge, die hier eingesetzt werden, müssen überaus leistungsstark sein und sehr schnell auf die Steuerkommandos ansprechen.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir eine weitere A319 mit treibstoffsparenden Sharklets erhalten werden“, sagte Dasho Sonam Tshering, Chairman von Drukair. „Wir bauen mit diesem dritten Flugzeug unsere Kapazitäten aus und können so neue Direktverbindungen eröffnen, um noch mehr Besucher nach Bhutan zu bringen. Der Luftverkehr stellt für uns ein wichtiges Tor zur Welt dar. Seine wirtschaftliche Bedeutung kann gar nicht überschätzt werden.“

Drukair verstärkt mit der neuen A319 bestehende Verbindungen und wird zudem neue Auslandsverbindungen u.a. nach Singapur und Hongkong eröffnen, wichtigen Verkehrsdrehscheiben des internationalen Tourismus.

“Die A319 kann mit ihrer unübertroffenen Leistung als größtes Flugzeug auf den schwierigsten Flugplätzen der Welt eingesetzt werden, für die vergleichbare andere Flugzeuge nicht geeignet sind“, sagte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus. „Drukair wird dank der überragenden Reichweite und Treibstoffeffizienz der A319 mit Sharklets ihren Markt vergrößern und dabei so umweltfreundlich und sparsam fliegen wie nur irgend möglich.“

Sharklets wurden eigens für die Airbus A320-Familie konstruiert, um den Treibstoffverbrauch um weitere 3,5 Prozent zu reduzieren. Pro Flugzeug wird so eine jährliche Verringerung der CO2 Emissionen um rund 700 Tonnen erreicht, was dem Jahresausstoß von etwa 200 Autos entspricht. Sharklets steigern zudem die Leistung und Reichweite des Flugzeugs.

Mit über 8.500 verkauften und über 5.100 an mehr als 365 Kunden und Betreiber weltweit ausgelieferten Flugzeugen ist die Airbus A320-Familie die weltweit erfolgreichste Typenreihe im Segment der Single-Aisle-Passagierjets.

Kontakt für die Medien:

Justin Dubon
 
Tel.: +33 6 74 97 49 51
 

Downloads

Press Release

PDF